89 Degenspezialistinnen aus 13 Nationen trafen am zweiten Adventssonntag aufeinander, darunter auch sechs Degenfechterinnen der Fechtgesellschaft Basel.

Am Ende des Tages schwang vor allem eine Baslerin oben aus: Die 24-jährige Laura Stähli erreichte den hervorragenden dritten Rang. Stähli, die 2014 als Basler Sportlerin des Jahres ausgezeichnet wurde, konnte erst im Halbfinal von der Italienerin Roberta Marzani gestoppt werden. In einem engen Duell unterlag Stähli der späteren Turniersiegerin mit 11 zu 15.

Im Verlauf des Turniers musste Stähli sich nicht nur gegen die internationale Konkurrenz behaupten, sondern auch gegen die eigene Vereinskameradin. Im Sechzehntelfinal traf sie auf ihre Trainingspartnerin Alexandra Blum und setze sich mit 15 zu 11 durch. Für Blum resultierte damit der gute 15. Schlussrang, der ihr auch einige wichtige Punkte für das Ranking des U23-Circuit einbrachte. In der europäischen Wertung belegt Blum momentan den 25. Rang.

Die Internationalen Meisterschaften in Mödling waren nicht nur für die Baslerinnen ein Erfolg, sondern für den gesamten Schweizer Fechtsport: Insgesamt drei Schweizerinnen klassierten sich unter den Top 10.

Weitere Resultate der Degenfechterinnen der Fechtgesellschaft Basel:

  1. Rang     Hille-Dahl Thale 
  2. Rang     Koch Viktoria-Luise
  3. Rang     Büch Kim
  4. Rang     Stähli Martina