FC Basel in der Einzelkritik
Bescheidene Leistungen des Serienmeisters gegen den ersten Verfolger YB

Der FC Basel hat im Kampf um die Meisterschaft einen Rückschlag erlitten. Zwar beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger YB immer noch fünf Punkte, doch das Rennen um die Meisterschaft bleibt nach der 2:4-Niederlage offen.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
FCB-Captain Marco Streller war sichtlich unzufrieden mit der Leistung gegen YB.

FCB-Captain Marco Streller war sichtlich unzufrieden mit der Leistung gegen YB.

Keystone
Germano Vailati: 4 Ihn taf zwar keine Schuld bei den Gegentoren: Doch verhindern konnte er seine erste Niederlage im 15. Einsatz für den FC Basel nicht.
14 Bilder
Philipp Degen: 3.5 Sollte auf rechts für Dampf sorgen. Hatte aber grösste Mühe gegen Nuzzolo und wurde nach schwachem Auftritt früh ausgewechselt.
Fabian Schär: 4 Es mag grotesk tönen: Aber die Innenverteidiger verschuldete kein Gegentor. Ein Aufbäumen war aber auch bei Schär nicht auszumachen.
Marek Suchy: 4 Für ihn gilt das Gleiche wie für Schär: Solider Auftritt, ohne dabei der Mannschaft Sicherheit zu verleihen. Zu «brav» spielte aber auch Suchy.
Bahrang Safari: 2.5 Das war gar nichts. Liess sich beim 0:2 von Steffen vernaschen und war auch sonst nie auf der Höhe. Ihm droht die Ablösung durch Traoré.
Thalant Xhaka: 3 Folgenschwerer Ballverlust beim vorentscheidenden 0:3 durch Gajic. Auch beim 2:4 sieht er schlecht aus. Wirkte irgendwie verunsichert.
Fabian Frei: 3 Spielte zwar nicht so viele Fehlpässe wie noch in der zweiten Halbzeit gegen Porto. Hatte aber auch null Einfluss auf die Offensive.
Derlis Gonzalez: 3.5 Der Paraguayer war in der ersten Halbzeit noch der beste der ideenlosen FCB-Offensive. Baute nach dem Seitenwechsel aber stark ab.
Luca Zuffi: 3.5 Zwar leicht verbessert nach den schwachen Spielen zuvor und beteiligt an den zwei Chancen vor der Pause. Insgesamt aber zu wenig Einfluss.
Shkelzen Gashi: 3.5 Ihn nahm man nur in der Szene wahr, als sich seine Flanke zum 1:3 ins Tor senkte. Ansonsten einer der schwächsten Auftritte im FCB-Dress.
Marco Streller: 4 Ohne brauchbare Zuspiele – der Captain war gegen die beinharten YB-Innenverteidiger nicht zu beneiden. Traf immerhin noch zum 2:3.
Breel Embolo: 4 Seine Einwechslung brachte etwas Schwung ins Offensivspiel. Zeigte in einigen Szenen, welch grandiose Qualitäten er besitzt.
Mohamed Elneny: 4 Rechtfertigte seine Einwechslung mit dem Assist auf Streller vor dem 2:3. Ansonsten konnte der Ägypter auch nichts mehr bewirken.
Adama Traore: 4.5 Zusammen mit Embolo der Lichtblick. Zeigte bei seinem FCB-Debüt auf der linken Seite gute Ansätze – gut genug für die Startelf gegen Vaduz?

Germano Vailati: 4 Ihn taf zwar keine Schuld bei den Gegentoren: Doch verhindern konnte er seine erste Niederlage im 15. Einsatz für den FC Basel nicht.

Keystone

Die Bilder zum Spiel:

Fussball, Super League. BSC YB - FC Basel, 22.02.15
14 Bilder
YBs Raphael Nuzzolo (Mitte) freut sich über das erste Tor seiner Mannschaft.
Safari (vorne) muss den Treffer zum 2:0 auf seine Kappe nehmen.
Derlis Gonzalez sucht gegen YB-Verteidiger Von Bergen den Penalty.
Thaulant Xhaka wird von den Basler Fans ausgepfiffen und auch vom Gegner oft gefoult.
FCB-Ersatzgoalie Germano Vailati musste bereits zwei Mal hinter sich greifen.
Marco Streller verpasst den Anschlusstreffer nur knapp.
YB bejubelt den zweiten Treffer durch Gerndt.
Alexander Gerndt schiesst zum 2:0 ein.
Fabian Frei (rechts) moniert eine passive Offsidestellung beim 1:0 durch Gerndt.
Die Berner bejubeln den Treffer zum 1:0 durch Rückkehrer Gerndt.
FCB-Verteidiger Philipp Degen im Duell mit YB-Stürmer Guillaume Hoarau.
Der Schein trügt: Auch wenn die Spieler vor einer imposanten Kulisse eingelaufen sind, finden sich nur wenige Zuschauer im Stade de Suisse wieder.
Kann Uli Forte und seine Mannschaft den Abstand auf Basel verkürzen?

Fussball, Super League. BSC YB - FC Basel, 22.02.15

Keystone