Eishockey
Besetzt bei den Sharks bald ein Duo aus Zagreb die zwei Ausländerposten?

Die Verantwortlichen der EHC Basel Sharks sind auf der Suche nach einem neuen Ausland-Sturm offenbar im Osten fündig geworden. Es handelt sich um die zwei Kanadier Brandon Buck und Kyle Greentree, die aktuell bei Medvescak Zagreb spielen.

Martin Merk
Merken
Drucken
Teilen
Neuzugang Brandon Buck (r.) soll auch in Basel für Tore sorgen. KEY

Neuzugang Brandon Buck (r.) soll auch in Basel für Tore sorgen. KEY

GEPA pictures/ Christian Walgram

Die beiden Oldies Jonathan Roy und Jamie Wright konnten sich zuletzt auf Zweijahresverträgen ausruhen und waren im Offensivbereich nur selten die gewünschte Verstärkung, wie sie den Anforderungsprofilen von Mannschaften in der National League B entspricht. In der Liga werden Ausländer meistens an Skorerpunkten gemessen. Wenn man hervorhebt, dass sie «mannschaftsdienlich» sind, bedeutet dies meist, dass sie nicht die Effektivität haben wie Importspieler der Konkurrenz. Nach Skorerpunkten erreichte Roy gerade mal den 21. Rang der NLB und Wright gar nur Platz 43.

Suche im europäischen Ausland

Damit man sich Ärgernisse wie in den letzten zwei Jahren erspart, reisten die Sharks ins europäische Ausland, um potenzielle Kandidaten live zu verfolgen und Gespräche zu führen. Destination soll öfters die österreichische Liga gewesen sein, wo man auch Danny Irmen, der mittlerweile bei Thurgau unterschrieb, beobachtete. Offenbar soll man sich mittlerweile bereits mit zwei anderen Ausländern einig sein, über deren Namen jedoch Stillschweigen herrscht.

Spuren führen nach Zagreb

Möglicherweise könnte das Duo aus der kroatischen Hauptstadt Zagreb kommen. Dort wurde der frühere jugoslawische Meister Medvescak Zagreb in den letzten Jahren aus dem Tiefschlaf des nationalen Amateurhockeys geweckt und zu einem der spektakulärsten Teams der österreichischen Liga EBEL geformt. Samt ausverkauften Spielen in einer 15 000 Zuschauer fassenden Multifunktionsarena und zwei Freiluft-Spielen im römischen Amphitheater von Pula. Von einer solchen Verwandlung würde man auch in Basel gerne träumen.

Zagreb will in die russische KHL

In Zagreb, wo laut über einen Beitritt zur russischen Liga nachgedacht wird, stehen die Kanadier Brandon Buck und Kyle Greentree nun vor dem Absprung.

Greentree mit vier NHL-Einsätzen

Der 29-jährige Flügelstürmer Greentree wuchs in der Nähe von Vancouver auf und ging die Route über das amerikanische College-Hockey an der Universität Alaska. Während fünf Jahren war er danach als Profi in Nordamerika tätig und spielte gar vier NHL-Spiele im Dress der Philadelphia Flyers und der Calgary Flames. Ansonsten lief er zumeist bei den Farmteams in der AHL auf und wechselte vor einem Jahr nach Zagreb, wo er in 56 Spielen auf 27 Tore und 38 Assists kam.

Buck ist zweitbester Skorer von Zagreb

Der 24-jährige Center Buck war hinter ihm der zweitbeste Skorer mit 25 Toren und 33 Assists in 58 Spielen. Er hatte in Nordamerika weniger Erfolg als ungedrafteter Spieler und konnte sich erst in seinem zweiten Profi-Jahr einen Stammplatz in der AHL erkämpfen. Daraufhin wechselte er 2011 nach Europa und bestritt zuerst ein Jahr bei Sparta Sarpsborg in Norwegen und nun eine Saison in Zagreb.

Wie immer entscheidet das Geld

Ob Greentree und Buck die beiden Spieler sind, welche die Sharks auf einen grünen Zweig bringen sollen? Dies wird nach ihrem erfolgreichen Jahr in Kroatien nicht zuletzt auch von den «bucks», also vom Geld in den Lohnverhandlungen, abhängen.