Fussball

Black-Stars-Trainer: «Wir haben die beste Mannschaft seit Jahren»

Die Basler wollen sich für höhere Aufgaben empfehlen, wie hier im November 2012 beim Cup-Spiel gegen den FC Zürich (in Rot). Keystone

Die Basler wollen sich für höhere Aufgaben empfehlen, wie hier im November 2012 beim Cup-Spiel gegen den FC Zürich (in Rot). Keystone

Der Basler Quartierverein Black Stars will in der 1. Liga Classic an der Spitze mitspielen – mit zugespitztem Konkurrenzkampf. Der Trainer Samir Tabakovic jedenfalls ist von seiner Truppe überzeugt, dass sie mit den Topklubs mitspielen können.

Während sich viele Teams Jahr für Jahr neu finden müssen, wollen die Black Stars nahtlos an die vergangene Saison anknüpfen. Mit dem
6. Platz hat die Mannschaft als Aufsteiger eine erste Marke gesetzt. «Jetzt wollen wir mehr», gibt Trainer Samir Tabakovic unmissverständlich die Richtung vor. Dafür hat sich Black gezielt verstärkt und ist neu auf jeder Position doppelt besetzt. «Das belebt den Konkurrenzkampf im Team», weiss Tabakovic.

Dass der Express bereits jetzt schon rollt, zeigt sich anhand der Testspiel-Resultate. Muttenz (2. Liga inter) wurde mit 11:0 weggefegt, Basel U21 (1. Liga Promotion) musste sich mit 3:1 geschlagen geben. «Wir haben die beste Mannschaft seit Jahren», sagt Tabakovic, der seit 2011 bei den Baslern an der Seitenlinie steht. Auch Concordia-Trainer Peter Schädler, der mit seinem Team zum Meisterschafts-Auftakt auf Black trifft, weiss um die Stärken des Kantonsrivalen: «Für mich zählen die Black Stars zu den absoluten Topfavoriten in der Gruppe.»

Entsprechend wurden auch die Aufstiegsspiele als grosses Ziel ausgerufen. «Wir wollen jede Partie bestimmen und immer auf Sieg spielen», sagt Tabakovic. Kein leichtes Unterfangen. Denn mit Xamax, Grenchen und Baden haben auch andere Teams den Anspruch, an der Spitze mitzumischen.

Auch wenn die ersten Testspiel-Resultate aufhorchen lassen, gilt es nun, weiter an der Feinabstimmung zu arbeiten. «Es geht nur noch um Kleinigkeiten, aber konditionell und spielerisch sind wir bereit», weiss der 45-Jährige.

Aus letzter Saison gelernt

Sportchef Peter Faé spricht ebenfalls Klartext: «Wir wollen in die 1. Liga Promotion.» Bereits im letzten Jahr spielte Black lange an der Spitze mit, ehe die Basler in der Rückrunde Federn lassen mussten. «Wären die verletzungsbedingten Ausfälle nicht gewesen, hätten wir uns in der Top 4 platzieren können», ist sich Faé sicher. Mit gezielten Verstärkungen, vor allem in der Offensive, hat man dieser «Baustelle» entgegengewirkt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1