Ob Black-Stars-Sportchef Peter Faé hellseherische Fähigkeiten hat, ist nicht überliefert. Doch „Mister Blägg“ hatte am vorletzten Mittwoch, den 12. Juli, abends um 22 Uhr, ange­kündigt, dass „wir dennoch unseren Sommer-Cup gewinnen werden“. Er sagte dies unmit­telbar nach Abpfiff der Auftaktpartie zwischen seinem Personal und dem FC Auggen. Ein Vergleich, den die Gäste aus Südbaden verdient mit 3:1 für sich entschieden hatten.

Und wenn morgen das gleiche Auggen nicht mit sieben Toren Differenz gewinnt (siehe Rangliste), dann werden die „Schwarz-Sterne“ tatsächlich Turniersieger sein. Dazu beige­tragen haben zwei superbe Auftritte über das Wochenende. Innert bloss 24 Stunden gewann die Equipe von Cheftrainer Samir Tabakovic zuerst am Samstagnachmittag gegen das höherklassierte Old Boys mit 3:2, wobei der Gastgeber nach einer Stunde mit 3:0 führ­te, in der Schlussphase jedoch arg um den Sieg zittern musste.

„Ich nahm, auch im Hinblick auf die Sonntagspartie gegen den Ligarivalen Bassecourt, vie­le Wechsel vor. Diese führten zu einem kleinen Leistungsabfall und wir verloren den Rhythmus“. Am Sonntagnachmittag war der Basler Quartierverein jedoch wieder „parat“. Gegen Bassecourt, einem Gruppengegner in der Meisterschaft, siegten die Basler mit 5:2. Auch hier lag der Turnierveranstalter nach einer Spielstunde mit 3:0 in Führung, bevor die Jurassiert innert 80 Sekunden mit einem Doppelschlag auf 2:3 verkürzten. In der Schluss­phase gelangen dem FCBS zwei weitere Treffer zum hochverdienten Erfolg, der zugleich de facto den Turniersieg sicherstellte.

Hengel will nicht mehr…

Zwei Wochen vor Meisterschaftsauftakt (gegen den FC Baden auf dem Buschweilerhof) hat sich an der Personalfront noch etwas getan. Nach der Partie gegen OB teilte Florian Hengel (26, einst beim FC Sochaux U19 und dem BSC Young Boys U21 aktiv) mit, dass „ich keine Motivation mehr habe und einige Entscheide des Trainers nicht teile“. Auch wenn der Franzose seit seiner Ankunft auf dem Buschweilerhof vor zwei Jahren (vom FC Liestal kommend) meist ein Fixstarter in der Stammelf war und eine bewährte Offensiv­kraft ist, wird Trainer Tabakovic und Mannschaft den Abgang verkraften können.

… dafür ist Dieng da

Denn auch inskünftig wird „Blägg“ auf ein französisches Angriffs-Quartett zählen können. Mit Sidi Dieng, welcher in der letztjährigen beim FC Concordia praktisch alle Tore erzielt hat, ist ein Mann auf dem „Buschwilerhof“, der viele Tore verspricht. Und einen schillern­den Werdegang hat. In der Saison 2011/12 spielte der Franzose mit senegalesischen Wurzeln beim SC Sacavenense in der 2. portugiesischen Division. Ein Jahr später war er in Kasachsten bei Lashyn, einem der besten Klubs des Landes. Und auch in der 2013/14 verdiente der raketenschnelle Aussenläufer in der französischen N1, bei Louhans-Cui­seaux, seinen Lebensunterhalt mit Fussball. Gegen Bassecourt erzielte Dieng zwei Tore, die weiteren Black-Treffer gingen auf das Konto von Branislav Micic (Elfmeter), Mickaël Rodriguez (sein obligates Goal) und eines Eigentores nach einem Eckball. 

Noch mehr Offensivpotenzial

Natürlich sind Vorbereitungsmatches stets mit Vorsicht zu geniessen. Es sind Testpartien, doch gerade die beiden Auftritte innert eines Tages gegen höhere Konkurrenz und einen Ligarivalen haben gezeigt, dass der FC Black Stars zumindest in der Offensive noch stärker bestückt als in den letzten Jahren ist. Und „Oldie“ Rodriguez (37) dürfte von den neuverpflichteten Francesco Cucchiara und Sidi Dieng gut sekundiert werden.

„Natürlich haben wir noch viel Arbeit vor uns. In den zwei letzten Wochen wird es noch den Feinschliff geben“, ist Torhüter Steven Oberle überzeugt. Will man einen Makel suchen, so könnte man vielleicht das Arbeiten gegen den Ball, oder generell das kollektive Defensivverhalten, als verbesserungswürdig bezeichnen. Ansonsten jedoch sind die Schwarz-Sterne mit einer verjüngten, und gleichzeitig verstärkten Mannschaft, für die Saison 2017/18 bereit.

Rangliste

  1. FC Black Stars Basel 4 / 9 12:9
  2. FC Auggen (De) 3 / 6 6:10
  3. BSC Old Boys Basel 4 / 6 13:10
  4. FC Bassecourt 3 / 4 9:10