FCB-Einzelkritik
Campo überragt, nur einer ist ungenügend: Die FCB-Noten zum 4:1 gegen Neuchâtel Xamax

Der FC Basel gewinnt im letzten Spiel der Saison 4:1 gegen Neuchâtel Xamax. Zum Abschluss gibt es haufenweise Bestnoten, teilweise auch etwas nostalgisch angehaucht.

Jakob Weber
Drucken
Teilen
Verdient darf der FC Basel drei Punkte einfahren und sich mit einem 4:1-Sieg in die Sommerpause verabschieden.
21 Bilder
In der 90. Minute erzielt Julian von Moos auf den letzten Drücker noch das 4:1.
Taulant Xhaka (l.) gerät gegen Janick Kamber in Bedrängnis - in der 89. Minute fällt dann auch das Ehrentor von Xamax.
Und dann wird auch noch Marek Suchy eingewechselt: Zum letzten Mal erhält er die Kapitänsbinde von Fabian Frei (r.).
In der 78. Minute darf auch Blas Riveros einnetzen. Es steht kurz vor Schluss 3:0 für den FCB.
Riveros und sein Treffer gegen Jeremy Huyghebaert und Torhüter Matthias Minder (r.) zum 3:0.
Fabian Frei (l.) wird von Max Veloso bewacht.
In der 57. Minute darf sich Samuele Campo gleich nochmals als Torschütze eintragen. Bei Torhüter Matthias Minder (r.) herrscht dagegen Enttäuschung.
Edon Zhegrova (r.) beglückwünscht den Torschützen.
Nur wenig später ist auch der restliche Haufen zur Stelle, um den verdienten Treffer zu feiern.
Xamax ist hingegen am Boden: Blas Riveros umkurvt Thibault Corbaz (r.) problemlos.
Ein lachendes und ein weinendes Auge. Die Verabschiedung von Suchy schmerzt. Doch der FCB überzeugt in der ersten Halbzeit mit 92% Passgenauigkeit, 13 Schüssen und 68% Ballbesitz.
Taulant Xhaka (l.) im akrobatischen Duell mit Janick Kamber.
Nach dem 1:0 in der 26. Minute durch Samuele Campo jubeln Eray Cömert, Ricky van Wolfswinkel, der Torschütze, Marek Suchy und Noah Okafor (v.l.r.).
FC Basel - Neuchatel Xamax (25.05.2019)
Auch der auf der Bank sitzende Suchy muss natürlich mitfeiern.
Eray Cömert schnappt sich den Ball vor Xamax-Zugpferd Raphaël Nuzzolo (r.).
Ricky van Wolfswinkel (M.) wehrt sich gegen Pietro Di Nardo (r.) und hat gleich von Beginn an mehrere Torchancen.
Sein Abgang dürfte nicht nur die Fans schmerzen.
Der Spieler darf auf eine bewegte Zeit beim FCB zurückblicken.
Vor dem Spiel gegen Xamax wird der weiterziehende Captain Marek Suchy gebührend verabschiedet.

Verdient darf der FC Basel drei Punkte einfahren und sich mit einem 4:1-Sieg in die Sommerpause verabschieden.

freshfocus

Zum Matchbericht geht es hier.

Martin Hansen: Note 4,5 - Bekommt nur zwei Schüsse auf den Kasten und hat deswegen bis zu seiner Auswechslung keine Mühe die Null zu halten.
14 Bilder
Taulant Xhaka: Note 4,5 Gute Leistung des Rechtsverteidigers. Nicht immer mit dem letzten Wille, aber alles in allem sehr solide.
Yves Kaiser: Note 4,5 In der Innenverteidigung besser aufgehoben als auch der rechten Seite. Kleines Manko: Hält den Ball im Spielaufbau etwas zu lange.
Eray Cömert: Note 3 Vertendelt gleich zweimal den Ball im Aufbau. Der zweite Fehler wird von Xamax mit dem Ehrentreffer bestraft.
Blas Riveros: Note 5,5 Weil er defensiv vom B-Team der Xamaxien nicht gefordert wird, kann er seine Stärken in der Offensive ausspielen und auch das 3:0 schiessen.
Fabian Frei: Note 4 Weil Suchy zu Beginn auf der Bank ist, trägt Frei die Captainbinde für die nächste Saison warm. Spielt vor allem in Halbzeit 1 aber zu langsam nach vorne.
Luca Zuffi: Note 4 Auch er besticht nicht gerade mit Tempofussball. Ausserdem versemmelt er in Halbzeit 1 nach Vorlage Okafor seine einzige grosse Torchance.
Edon Zhegrova: Note 4 Er kann für Überraschungen sorgen. Doch gegen Xamax will ihm trotz vieler Versuche kein Skorerpunkt gelingen.
Samuele Campo: Note 6 Ein Zauberfreistoss zum 1:0, ein Volley-Abschluss zum 2:0 und dann noch der Assist zum 3:0. Beste Saisonleistung zum Abschluss.
Noah Okafor: Note 5 Macht auf dem linken Flügel mit den Gegnern, was er will. Leider springt aus seinen Läufen bis zur Grundline kein Assist heraus.
Ricky van Wolfswinkel: Note 4,5 Kann sich kurz vor Schluss auch noch als Assistgeber auf der Skorerliste eintragen. Hat zuvor nur wenig Aktionen.
Julian Moos: Note 6 Einen besseren Einstand kann es nicht geben. Erzielt mit seinem ersten Schuss in der Super League überhaupt das 4:1.
Marek Suchy: Note 6 Wird zum Abschied erst in der 78. Minute eingewechselt. Die Bestnote gibt es für die letzten 5,5 Jahre. Mach es gut Marek.
Signori Antonio: Note 5 Auch er kommt zum Abschied ab Minute 80 zu seinem FCB-Debüt in der Super League. Hält erst dreimal stark und wird dann doch noch bezwungen.

Martin Hansen: Note 4,5 - Bekommt nur zwei Schüsse auf den Kasten und hat deswegen bis zu seiner Auswechslung keine Mühe die Null zu halten.

Zur Verfügung gestellt