Briefe für Tokyo

Christian Kirchmayr schreibt aus China, wo er mit Nordkoreas Soldaten unterwegs ist

Christian Kirchmayr.

Christian Kirchmayr.

Die bz begleitet die vier Sportler Salome Lang, Laura Stähli, Christian Kirchmayr und Jason Joseph auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo und erhält regelmässig Post von den Athletinnen und Athleten. Heute aus China von Badminton-Profi Kirchmayr.

Fast die Hälfte meines laufenden Qualifikationsjahres verbringe ich im Ausland auf Wettkämpfen, um Punkte auf der Weltrangliste zu sammeln. Doch ein Turnier bildete nun die Ausnahme: Die Military World Games in Wuhan, China. Als Sportsoldat wurde ich von der Schweizer Armee aufgeboten, die Schweiz im Badminton zu vertreten. Dort gab es für mich für einmal keine Qualipunkte zu sammeln, und so konnte ich zum erstmals seit langem ohne Druck aufspielen und auch die Erfahrung eines solchen Grossanlasses geniessen. 10'000 Athleten in 27 Sportarten und aus fast allen Ländern dieser Erde, 240'000 Volunteers und ein Milliardenbudget machten diese Militärweltspiele zu einem gigantischen Anlass.

Das Ganze fand unter dem Motto „Military Glory, World Peace“ statt. Ein Motto, das für mich irgendwie nach einem Widerspruch klang, doch ich musste hier feststellen, dass dem nicht zwingend so ist. So war es keine Seltenheit im Badminton, die Nordkoreaner mit den Südkoreanern trainieren zu sehen und im Athletendorf sassen Syrer beim Abendessen mit Türken an einem Tisch. Sport verbindet immer, egal wie gross die politischen Gräben sind, hier in Wuhan war die Welt doch für eine Weile ein Dorf. Leider wird die Popularität des Sports manchmal auch missbraucht - So überschritten die Chinesen oft auch den Bereich des Erlaubten, um sich so viele Goldmedaillen wie möglich zu sichern.

Ich selbst konnte bis ins Viertelfinale vorstossen und ein Diplom für die Schweiz sichern. Nun geht es wieder zurück in den Kampf um die Qualiplätze für Tokyo, von China geht es direkt nach Ungarn an das nächste wichtige Turnier!

Jason Joseph, Salome Lang, Laura Stähli und Christian Kirchmayr.

Jason Joseph, Salome Lang, Laura Stähli und Christian Kirchmayr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1