Schiessen
Countdown für die Präsidentennachfolge läuft weiter

An der diesjährigen Delegiertenversammlung vom Sportschützenverband beider Basel (SVBB) vom Samstagnachmittag nahmen bescheidene 52 Personen teil. Nebst den statuarischen Geschäften wurden zahlreiche Schützinnen und Schützen für die hochstehenden Leistungen im vergangenen Jahr geehrt.

Merken
Drucken
Teilen
An der diesjährigen Delegiertenversammlung vom Sportschützenverband beider Basel (SVBB) vom Samstagnachmittag nahmen bescheidene 52 Personen teil.

An der diesjährigen Delegiertenversammlung vom Sportschützenverband beider Basel (SVBB) vom Samstagnachmittag nahmen bescheidene 52 Personen teil.

Zur Verfügung gestellt

Beat Hüppi, Präsident, begrüsste nach dem musikalischen Einklang vom Musikverein Oberdorf die Anwesenden zur 111. Delegiertenversammlung in der Mehrzweckhalle in Oberdorf. Den Organisatoren der Sportschützen Oberdorf & Umgebung dankte er für die gute Planung und Durchführung der Versammlung. Der Block «Ehrungen» zeigte, dass im SVBB einiges läuft und tolle Leistungen erzielt wurden. So durften die Gewinner der Basler Mannschaftsmeisterschaft die wohlverdienten Preise entgegennehmen. In der Liga 1 siegte Oberwil vor Arlesheim 1 und Laufen 1.

Sieger der BAMM Arlesheim 1, Oberwil und Laufen 1 (v.l.n.r.)

Sieger der BAMM Arlesheim 1, Oberwil und Laufen 1 (v.l.n.r.)

Zur Verfügung gestellt

Zwei Regeln für eine Delegiertenversammlung

Die Grussbotschaft vom Gemeinderat Oberdorf überbrachte Piero Grumelli. Er begrüsste das Engagement des Verbandes und erwähnte die guten Leistungen der Schützen. Er hob die Kameradschaft hervor, die die Schützen untereinander pflegten was gleichzeitig auch mit grosser Wertschätzung zu betiteln ist. Am Schluss erwähnte er noch die zwei Regeln für eine gute Versammlung. 1. Immer Sonne, was gestern Nachmittag im Raum Oberdorf vollumfänglich zutraf. 2. Die Gemeinde spendiert den Kaffee am Schluss der Versammlung. Somit steht einer erfolgreichen Versammlung seitens Gastgebergemeinde nichts im Wege.

Ehrungen für die Basler Einzelmeister

Der wohl längste Wettkampf, wenn es nach der Anzahl Schüsse geht, ist die Basler Einzelmeisterschaft. Die drei besten Schützen pro Kategorie werden jeweils im Rahmen der Delegiertenversammlung geehrt und erhalten die wohlverdiente Urkunde. Fabian Tschopp (Oberdorf) bei den Junioren, René Ditzler (Arlesheim) bei den Veteranen, Daniel Grun (Arlesheim) bei den Senioren und Beat Kaiser (Arlesheim) bei der Elite sind die jeweiligen Basler Einzelmeister in ihrer Kategorie.

BAEM Kat. Elite v.l.n.r. Melanie Kaiser, Beat Kaiser, Christian Wey

BAEM Kat. Elite v.l.n.r. Melanie Kaiser, Beat Kaiser, Christian Wey

Zur Verfügung gestellt

Auch am Eidgenössischen Schützenfest im Wallis zeigten die Schützen aus der Region Basel, das sie mit dem Rest der Schweiz mithalten können. So holte das 3er-Team Anja Pfistner (Pratteln), Michèle Bertschi (Oberdorf) und Fabian Tschopp (Oberdorf) am Eidgenössischen Ständematch Gewehr 50m im Liegendmatch bei den Junioren die Bronzemedaille.

Das 3er-Team Fabian Tschopp und Anja Pfistner, es fehlt Michèle Bertschi.

Das 3er-Team Fabian Tschopp und Anja Pfistner, es fehlt Michèle Bertschi.

Zur Verfügung gestellt

Vereine feiern Jubiläum

Nebst den Sportlerehrungen wurden in diesem Jahr auch noch drei Vereine geehrt. Eine ganz spezielle Ehrung gebührte den Sportschützen Laufen. Sie erhielten in diesem Jahr den Huguenin Ehrenpreis für die meist verkauften Doppel am Volksschiessen Gewehr 50m 2015. Weiter durften die Sportschützen Oberdorf & Umgebung zu ihrem 75. Vereinsjahr eine Jubiläumsgabe in Empfang nehmen. Der Sportschützenclub Aesch feiert in diesem Jahr sein 100. Vereinsjahr und wurde auch entsprechende mit einer Gabe geehrt.

Martin Meyes, Präsident Sportschützenclub Aesch mit Beat Hüppi.

Martin Meyes, Präsident Sportschützenclub Aesch mit Beat Hüppi.

Zur Verfügung gestellt

Positives Budget für das Jahr 2016

Der Leiter Finanzen, René Jost, hat die Jahresrechnung und die Mehrausgaben von
CHF 4‘659.15 ausführlich erläutert. Nach der Erhöhung der SVBB-Mitgliederbeiträge, kann er für das Jahr 2016 ein positives Budget von CHF 730.00 Mehreinnahmen vorweisen. Beat Hüppi erwähnt, dass die Mitgliederbeiträge SSV nur noch dieses Jahr Gültigkeit haben. Für das nächste Jahr ändert der Schweizer Schiesssportverband (SSV) das Beitragsmodell komplett.

Verband ohne Präsident nicht tragbar

Zum Schluss der Versammlung wurde es nochmals ernst. Es bleiben noch 372 Tage, um einen Nachfolger für den demissionierenden Präsidenten, Beat Hüppi, zu finden. «Diverse Gespräche mit potenziellen Nachfolgern verliefen negativ» so Hüppi. Er hob den Mahnfinger und forderte die Basis nochmals auf, in ihren Reihen nach geeigneten Personen zu suchen. Hüppi stellt ganz klar: «Ein Verband ohne Präsident ist nicht tragbar». Es gilt nun, gemeinsam eine gute Lösung für die Zukunft zu finden.