In Fribourg auf dem Campus der Universität fanden über das Wochenende die Schweizer Hochschul-Meisterschaften im Degenfechten statt. Ein Feld aus nationalen und internationalen Weltcup-Fechterinnen gingen an den Start. Bedingung für die Teilnahme an der Schweizer Meisterschaft ist die Immatrikulation an einer schweizerischen Hochschule.

Die für die Uni Basel ins Gefecht steigende und für den Fechtverein Basel- & Riehen-Scorpions startende 20 jährige Baslerin Demi Hablützel – die auch schon bei den Junioren U20 auf internationaler Ebene ihre Erfahrungen machte und in den letzten Monaten durch langwierige Verletzungen am Fechten gehindert wurde – stieg als Nr. 1 gesetzt ins Finaltableau.

Im Halbfinale setzte sich Demi Hablützel gegen die ebenfalls an der Uni Basel studierende Martina Stähli (Fechtgesellschaft Basel) durch und wurde erst im Final von der Weltcupfechterin Anastasia Conrad (CE Lausanne) gebremst.