Uefa Youth League

Den Favoriten am Rande einer Niederlage gehabt

Das U-19 Team des FCB um Afimico Pululu verpasste den Sieg nur knapp

Das U-19 Team des FCB um Afimico Pululu verpasste den Sieg nur knapp

Die U19 des FC Basel ist den Altersgenossen von Benfica Lissabon beim 2:2 ebenbürtig, verpasst aber wegen eines Gegentreffers in der Nachspielzeit den möglichen Heimsieg in der Uefa Youth League (UYL).

«Wir müssen uns vor Benfica nicht verstecken», hatte Arjan Peço vor dem UYL-Heimspiel gegen den portugiesischen Grossclub gesagt. Der U19-Trainer des FC Basel sollte recht behalten, denn sein Team begegnete dem Favoriten auf Augenhöhe. Dennoch mussten sich die Basler nach 94 intensiven Minuten mit einem 2:2-Remis begnügen.

«Es ist schon komisch. Da haben wir die spielstarken Portugiesen gut im Griff, dafür kassieren wir zwei Tore nach Standards», musste Peço schmunzeln. Beide Male war es Innenverteidiger João Fernandes gewesen, der per Kopf getroffen hatte; in der 22. Minute nach einem Corner und in der Nachspielzeit nach einem Freistoss.

Rotblau liess nur wenig zu

Aus dem Spiel heraus liessen die Rotblauen dagegen nur wenig zu. Die Lissaboner konnten zwar oft ihre technischen Fähigkeiten aufblitzen lassen, fanden aber insgesamt nur wenig Räume in der letzten Zone vor. Hinzu kam, dass die Basler zumeist ein wirksames Pressing aufzogen und bei Ballgewinn gut umschalteten. Immer wenn schnell und direkt die Tiefe gesucht wurde, kam es zu gefährlichen Offensivszenen. Eine davon nutzte Daniele Vesco, der nach herrlicher Kombination allein von Benfica-Goalie Daniel Azevedo zum 1:1 traf (32.).

Kurz nach dem Seitenwechsel brachte Noah Okafor den Aussenseiter gar in Führung: Nach einer Spielverlagerung auf die linke Seite, liess der Flügel seinen Gegenspieler aussteigen und schlenzte den Ball in die weite Ecke. Das 2:1 war aber nicht genug, obwohl die Gäste in der Folge nur wenige brenzlige Situationen kreieren konnten – ein Standard reichte ihnen zum Punktgewinn. «Bei den stehenden Bällen hat man die Klasse von Benfica gesehen», sagte Arjan Peço anerkennend, fand aber auch, «dass wir eine unserer Chancen zum 3:1 hätten nutzen müssen». Insgesamt attestierte er seiner Elf zu recht «eine gute Leistung».

Die drittplatzierten Basler reisen in der nächsten UYL-Runde zu ZSKA Moskau, das Manchester United mit 1:2 unterlag. Dem Resultat aus dem Parallelspiel schenkte der FCB-Trainer aber nicht viel Beachtung. «Wir haben noch vier Partien. Noch ist alles möglich, das allein zählt!»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1