Fussball

Den Old Boys reicht es gegen Delsberg nur zu einer Nullnummer

Nach zwei Niederlagen in der 1. Liga Promotion gibt es zwar mal wieder Zählbares für OB, dennoch schwingt eine Enttäuschung mit: Seit Ende November warten die Gelbschwarzen auf einen Sieg.

Zuerst das Positive: OB-Goalie Florian Stocker spielte in diesem Jahr zum dritten Mal zu Null. Doch ist Stocker beeindruckt? Nein, überhaupt nicht: «Wir stehen hinten eigentlich immer gut, trotzdem müssen wir diese Unentschiedenserie so bald wie möglich beenden», erklärte der Routinier enttäuscht nach der Partie gegen Delémont. Wenn man es ganz genau nimmt, ist es auch keine Serie, denn die letzten zwei Spiele haben die Gelbschwarzen gar verloren.

Aber es ist klar was der 29-Jährige mit dieser Aussage meint: Seit Ende November konnten die Old Boys nicht mehr gewinnen. Zudem werden auch die Spiele immer wie lascher und unattraktiver. Am Samstag war dies zumindest zu Beginn noch nicht so. Die Basler und die Delsberger lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei konnte sich Florian Stocker einige Male gut in Szene setzen und wehrte Schüsse von Steinmann und Saarelma ab. Auf der anderen Seite waren es Chad Bartlomé und Aurélien Wurtzel, die mit ihren Abschlüssen für Torgefahr sorgten. Die Old Boys agierten mit drei eigentlichen Stürmern, wobei Pascal Rietmann und Deny Gomes als nominelle Sturmspitzen und Bartlomé vorerst als linker Flügel eingesetzt wurden. Der Amerikaner findet nach seiner langwierigen Verletzung den Rhythmus im Spiel immer wie besser.

Nach der Halbzeit sah man zwei Mannschaften, denen wie so oft in diesem Kalenderjahr kaum etwas gelang. Der Quartierclub hatte in der gesamten zweiten Hälfte nur noch zwei bis drei ordentliche Aktionen. Ein Schuss von Nico Thüring flog nach gut einer Stunde knapp übers Torgehäuse. Kurz vor Schluss lancierte Bartlomé Rietmann, der auf den letzten Metern vor dem Tor gebremst wurde. Oder ein weiterer Schuss von Alessandro De Colle, der von Beat Weber, dem Basler Torhüter der Jurassier, pariert wurde. Fünf Minuten vor dem Ende noch ein Schockmoment für die Old Boys: Goalie Florian Stocker traf bei einem Passversuch den Ball nicht und rutschte aus, glücklicherweise konnte Delémont-Stürmer Pape Dieye nicht davon profitieren, da auch seine Balancierkünste dem leicht nassen Boden nicht standhielten. Somit blieb es bei der torlosen Punkteteilung.

Wieso es denn bei OB nicht mehr rund läuft ist klar: Die aussichtslose Tabellensituation (Platz acht) bietet trotz dem allgemeinen Spass am Fussball keine nennenswerten Motivationsgrund. Die Unterschiede zum erfolgreichen Herbst sind auch Florian Stocker bewusst: «Um erfolgreich zu sein müssen alle 18 Kaderspieler topmotiviert sein, dem ist momentan nicht so.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1