Handball
Der ATV/KV Basel will sich gegen Stans revanchieren

Zum 12. Spiel (Basel 1 Spiel weniger) der Qualifikationsrunde in der Saison 2015/2016 trifft der ATV/KV Basel auswärts auf die Mannschaft des BSV Stans. Die Innerschweizerinnen stehen auf dem 6. Platz mit einem Punkt mehr als der ATV/KV Basel.

Peter Sammarchi
Merken
Drucken
Teilen
Können sich die Baslerinnen gegen den BSV Stand beim zweiten Duell durchsetzen.

Können sich die Baslerinnen gegen den BSV Stand beim zweiten Duell durchsetzen.

Uwe Zinke

Es zeichnet sich ab, dass sich der BSV Stans wie auch die Baslerinnen im Frühling in der Auf-/Abstiegsrunde erneut antreffen werden. In Stans blieb in diesem Sommer praktisch kein Stein auf dem anderen. Der langjährige Trainer Beat Sidler musste nach internen Diskussionen sein Amt aufgeben und wurde ersetzt durch Ralf Stojan.

Das Kader konnte vor allem quantitativ vergrössert werden. Und mit der jungen, talentierten Dänin Mathilde Steenholt wurde eine richtige Klassespielerin geholt. Seit Jahren gilt es gegen den BSV Stans, die guten Rückraumspielerinnen zu stoppen. Das ist diese Saison nicht anders. Auch ATV/KV Basel musste dies vor ca. 6 Wochen bei der 23:24 – Heimniederlage schmerzlich «zur Kenntnis nehmen».

Es gelang den Baslerinnen nicht, die 3 Spielerinnen Steenholt, Fellmann und Schiffmann in den Griff zu bekommen. Diese erzielten alleine 22 (!!) der 24 Stanser Tore. Die Baslerinnen haben in den letzten Spielen aufsteigende Tendenz gezeigt. Vor allem gegen Spono Nottwil, Zug und GC Amicitia konnte man mehr als zufrieden sein. Auch gegen den DHB Thun sah es bis zur 40. Minute gut aus, ehe den Bernerinnen in der Schlussphase ein klarer Sieg gelang.

Dem Trainerstab fehlen am kommenden Wochenende nur wenige Spielerinnen und die Baslerinnen können mit einem relativ kompletten Kader in Stans antreten. Es ist wichtig, in der Abwehr besser zu stehen als im Heimspiel und vor allem die 3 genannten Spielerinnen «in den Griff» zu bekommen. Und mit einer engagierten Leistung soll Basel versuchen, das Spiel zu prägen, um gegen die mit viel Herz spielende Mannschaft des BSV Stans die Revanche für die unglückliche Heimniederlage zu realisieren.