Grosse Freude im Basler Herrenvolleyball. Nach mehr als zwanzig Jahren ohne NLA-Team spielt mit Traktor Basel in der kommenden Saison wieder ein Team aus der Region in der höchsten Schweizer Spielklasse. Das Team von Cheftrainer Marc Fischer führt die Tabelle der NLB aktuell an. Den Eintritt in die höchste Spielklasse hat der Traktor bereits jetzt am grünen Tisch erreicht. Damit ist der Klub innerhalb weniger Jahre von der 2. Liga in die NLA durchmarschiert.

Bereits zwei Runden vor dem Ende der NLB-Saison stehen mit Traktor Basel und dem fünftplatzierten Lutry-Lavaux die beiden Aufsteiger fest, weil die anderen sechs Teams aus wirtschaftlichen Gründen auf einen möglichen Aufstieg verzichten. Damit spielen in der kommenden Saison erstmals seit 2015 wieder zehn Herren-Teams in der NLA. Einziger Vorbehalt bleibt der Entscheid der Lizenzkommission, der Ende Mai erwartet wird. Mit dem definitiven Aufstieg muss Traktor Basel jetzt seine Finanzen aufbessern. Ein Crowdfunding-Projekt, mit dem der Verein zusätzliche Einnahmen generieren will, hat aktuell 30 Prozent der Finanzierung erreicht.

Obwohl der Aufstieg bereits feststeht, geht die NLB-Saison für Traktor Basel noch weiter. In den letzten zwei verbleibenden Partien können die Basler aus eigener Kraft NLB-Meister werden. Am liebsten soll dieser Titel am kommenden Sonntag (15 Uhr, Rankhofhalle) beim letzten Heimspiel der Saison gegen Voléro Zürich eingetütet werden.

Weiter Infos zu Traktor Basel gibt es auf der Vereinshomepage