Der heute 36jährige Wicky arbeitete in den letzten vier Jahren seit seinem Rücktritt als aktiver Fussballer an seiner Trainerkarriere – zuerst beim FC Thun als Assistenztrainer in der U21, in den drei letzten Saisons der Reihe nach als Trainer der U14, U15 und U16 des Servette FC in Genf. Die hervorragende Arbeit, die Wicky namentlich in der Genfer Nachwuchsabteilung geleistet hat, bewog den FCB, den 75-fachen früheren Nationalspieler zu verpflichten und mit einem Zweijahresvertrag bis Juni 2015 zu versehen.

Grosse Erfahrung

In der Tat hat Wicky auch neben seinen zahlreichen Länderspielen eine riesige Erfahrung als Profifussballer in den Vereinen FC Sion, Werder Bremen, Atletico Madrid, Hamburger SV und bei einem Abstecher in die USA gesammelt. Insgesamt bestritt Wicky, seit er 1990 als 13-Jähriger den FC Steg verliess und sich dem FC Sion anschloss, über 500 Profispiele.

Kohler wieder Konditionstrainer

Derzeit leitet Michel Kohler die U18 des FCB interimistisch. Ab der kommenden Saison, also nach Wickys Amtsantritt, wird Kohler wieder seine angestammte Aufgabe als vollamtlicher Konditionstrainer für die Nachwuchsmannschaften übernehmen. (NCH/PD)