Eric dos Santos Rodrigues, genannt Ramires, wechselt vom brasilianischen Erstligisten EC Bahia zum FCB. Der 19-jährige Mittelfeldspieler hat ab dem elften Lebensjahr sämtliche Nachwuchsstufen bei Bahia durchlaufen.

Trotz seines noch jungen Alters bestritt Ramires bereits zahlreiche Spiele in der ersten Mannschaft. In der aktuellen Saison kam er bei Bahia wettbewerbsübergreifend zu 33 Einsätzen, vier weitere Einsätze hatte er bei der brasilianischen U20-Nationalmannschaft.

Ramires war bereits beim Spiel gegen Lugano im Stadion. "Schon als Kind träumte ich davon, in Europa Fussball zu spielen", sagt er im Klub-TV. Er selber bezeichnet sich in seinem Vorstellungsvideo als "laufstarken, agilen Mittelfeldspieler, der sich viel zwischen den Linien bewegt und das umsetzt, was der Coach von ihm verlangt."

FCB-Sportdirektor Ruedi Zbinden freut sich auf die Qualitäten des Neuzugangs aus Brasilien: «Ramires ist ein «Box-to-Box» Mittelfeldspieler und sehr laufstark. Er bringt ein neues, dynamisches Element in unser Spiel und ergänzt damit unser Mittelfeld optimal.»

Brasilianer veröffentlichen Details des Leihvertrages 

Der FCB schweigt wie gewöhnlich zu den Details des Transfers. In online gestellten Dokumenten aus Brasilien ist zu lesen, dass Ramires 500'000 Franken Leihgebühr kosten soll und dass die Kaufoption von 7 Millionen Franken gezogen werden muss, wenn Ramires 23 Spiele für den FCB absolviert hat. Ausserdem wäre Bahia bei einen allfälligen Weiterverkauf zu 5 Prozent beteiligt.