Super League
Der FC Basel fängt sich gegen den FC Luzern und die Noten fallen durchaus positiv aus

Ohne zu glänzen, aber mit tadellosem Einsatz setzte sich der FC Basel gegen Luzern mit 2:1 durch. Es überzeugten vor allem Zuffi und die beiden Torschützen Bua und Serey Die.

Jakob Weber
Drucken
Teilen
Basels Geoffroy Serey Die, Mitte, jubelt nach seinem Tor zum 2:0 mit Silvan Widmer, rechts, und Eray Coemert.
24 Bilder
Basels Geoffroy Serey Die, links, jubelt nach seinem Tor zum 2:0.
Basels Trainer Marcel Koller instruiert Eray Coemert, während Kevin Bua mit Geoffroy Serey Die dessen Tor zum 2:0 feiert.
Luzerns Filip Ugrinic, rechts, schiesst neben Basels Geoffroy Serey Die.
Luzerns Filip Ugrinic, Mitte, setzt sich gegen Basels Geoffroy Serey Die, links, und Blas Riveros durch.
Basels Konstantinos Dimitriou, Ricky van Wolfswinkel und Luca Zuffi, von links, bedanken sich bei der Muttenzer Kurve.
Luzerns Blessing Eleke, links, kämpft um dem Ball gegen Basels Blas Riveros, rechts, und Kevin Bua.
Luzerns Blessing Eleke, Mitte, erzielt das Anschlusstor zum 2:1 mit einem Penalty gegen Basels Torhüter Martin Hansen.
Luzerns Torhueter Mirko Salvi hat Glück, der Ball knallt ans Lattenkreuz, Basels Albian Ajeti, links, schaut zu.
FC Basel - FC Luzern (26.09.18)
Basels Geoffroy Serey Die, rechts, jubelt nach seinem Tor zum 2:0 mit Torhüter Martin Hansen, Mitte, und dem Torschützen zum 1:0, Kevin Bua.
Basels Silvan Widmer, links, kämpft um dem Ball gegen Luzerns Ruben Vargas.
Basels Albian Ajeti, rechts, kämpft um dem Ball gegen Luzerns Stefan Knezevic, Mitte, Schiedsrichter Urs Schnyder schaut zu.
Luzerns Ruben Vargas, rechts, kämpft um dem Ball gegen Basels Taulant Xhaka, Mitte, Basels Silvan Widmer, links, schaut zu.
Basels Ricky van Wolfswinkel, links, kämpft um einen Kopfball gegen Luzerns Pascal Schürpf.
Basels Albian Ajeti, links, kämpft um dem Ball gegen Luzerns Marvin Schulz.
Die Basler Spieler jubeln nach ihrem ersten Tor.
Der Ball ist zum 1:0 im Tor, Basels Ricky van Wolfswinkel, rechts, jubelt, Luzerns Goalie Mirko Salvi ist konsterniert.
Basels Ricky van Wolfswinkel jubelt nach dem ersten Tor seiner Mannschaft.
Die Basler Spieler jubeln nach ihrem ersten Tor.
Kopfball von Basels Afimico Pululu, 2. von links
Luzerns Pascal Schürpf, rechts, kämpft um dem Ball mit Basels Silvan Widmer.
Schiedsrichter und Spieler marschieren ins Stadion.
Der Sportchef des FC Basel, Marco Streller, nach einem TV Interview

Basels Geoffroy Serey Die, Mitte, jubelt nach seinem Tor zum 2:0 mit Silvan Widmer, rechts, und Eray Coemert.

ALESSANDRO DELLA VALLE
Martin Hansen: Note 4,5 Muss nur einmal stark parieren, weil der FCL am liebsten neben den Kasten schiesst. Beim Elfmeter in den Schlussminuten wird er verladen.
13 Bilder
Silvan Widmer: Note 4 Solide Partie ohne die besonderen Momente. Fällt vor allem nach dem 2:0 mit einem Gratulationssprint in die Arme von Serey Die und Koller auf.
Fabian Frei: Note 4,5 Sichert gut ab, gewinnt viele Zweikämpfe und taucht auch vorne auf. Macht es mit seinem Foul, das zum Elfer führt, am Ende nochmal spannend.
Eray Cömert: Note 4,5 Das Privatduell mit Luzerns Sturmtank Blessing Eleke beginnt mit Geschubse und Trash-Talk. Cömert gewinnt den Kampf klar nach Punkten.
Blas Riveros: Note 4 Bekommt wieder einmal eine Chance von Beginn an. Zeigt, dass er über mehr Offensivdrang verfügt als Petretta, aber auch hinten mehr zulässt.
Luca Zuffi: Note 5 Seine Ruhe am Ball ist in der nervösen Startphase Gold wert. Auch seine präzisen Standards sorgen immer wieder für Gefahr.
Taulant Xhaka: Note 4,5 Ist nach seiner Sperre zurück in der Startelf und erobert viele Bälle. Fällt unglücklich auf die Schulter, beisst aber bis zum Schluss auf die Zähne.
Ricky van Wolfswinkel: Note 4,5 Hat das 2:0 auf dem Kopf (38.). Scheitert aber am Aluminium. Nach der Pause sind es Innerschweizer Abwehrbeine, die seine Torchancen blocken.
Afimicio Pululu: Note 4,5 Marcel Koller lobte ihn schon gegen YB. Gestern verdient er sich auch von unserer Seite ein Lob. Bis zum Abschluss eine ansprechende Leistung.
Kevin Bua: Note 5 Der Erlöser lässt mit dem 1:0 ganz Basel kräftig durchpusten. Sein Freistoss fliegt an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Auch sonst gut.
Albian Ajeti: Note 4 Eigentlich ein tolles Spiel. Vergibt aber gleich vier hochkarätige Kopfballchancen. Glück für ihn, dass Luzern diese Fahrlässigkeiten nicht bestraft.
Geoffroy Serey Die: Note 5 Kommt für Pululu (64.). Donnert den Ball erst aus dem Stadion. Der zweite Distanz-Versuch landet dann sehenswert zum 2:0 im Kreuzeck.
Dimitri Oberlin: keine Note Kommt in der 84. Minute für Ajeti aufs Feld. Mehr als ein Auslaufen ist das nicht. Deshalb ist hier keine Bewertung möglich.

Martin Hansen: Note 4,5 Muss nur einmal stark parieren, weil der FCL am liebsten neben den Kasten schiesst. Beim Elfmeter in den Schlussminuten wird er verladen.

Zur Verfügung gestellt

Aktuelle Nachrichten