Fussball

Der FC Black Stars Basel erreicht die Cup-Hauptrunde

Die Black Stars Basel qualifizierten sich für die Hauptrunde des Schweizer Cups (Archivbild).

Die Black Stars Basel qualifizierten sich für die Hauptrunde des Schweizer Cups (Archivbild).

Der FC Black Stars gewinnt im Schweizer Cup gegen den FC Kosova Zürich hochverdient mit 3:2 (3:0). Somit qualifizieren sich die «Schwarz-Sterne» für die Cup-Hauptrunde.

Ein Cup-Match, der während 65 Minuten vom Gastgeber in allen Belangen geprägt und dominiert wurde, verkam in der letzten Viertelstunde zu einer hektischen Angelegenheit, denn die Gäste aus Zürich witterten nach ihrem Doppelschlag die Chance, mit einem weiteren Treffer eine Verlängerung zu erzwingen. Diese hätte jedoch nie den Spielanteilen entsprochen, denn «zur Pause hätten wir ja mit 5:0 führen müssen», meinte Black-Stars-Sportchef Peter Faé, der in den Schlussminuten nervös der Seitenlinie auf und ab tigerte.

«Wir haben es verpasst, mit einem vierten Tor die Partie vorzeitig zu entscheiden. Zudem war das 1:3 ein klares Offside», monierte André Fimian, der neue Trainer des Basler Quartiervereines. «Dass es nach dem Anschlusstor nochmals hektisch wurde, ist normal. Wir haben uns selber in diese Lage manövriert. Trotzdem wird niemand zweifeln, dass wir die bessere Equipe mit dem gepflegteren, strukturierteren Fussball waren», so der frühere Profifussballer.

FCB als Wunschvorstellung

Die schnelle Dreitore-Führung entsprang der «Black»-Dominanz, die sicher kombinierten und mit präzisen Zuspielen in die Tiefe ihr Duo Florian Hengel und Mickaël Rodriguez lancierten. Die beiden Franzosen waren nicht nur stete Gefahrenherde, sondern schlossen auch entschlossen ab, was bei «Oldie» Rodriguez (36) aber nichts Neues ist. Der Mann aus Sochaux schiesst im Schnitt pro Match sein obligates Goal!

Mit diesem Cup-Triumph steht der FC Black Stars in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups für die Saison 2016/17. Und nachdem die Basler in den letzten Jahren jeweils den FC Zürich als Pokal-Rivalen empfangen durfte, hofft man auf dem Buschweilerhof erneut auf einen ebenso attraktiven Rivalen. Die Steigerung wäre natürlich der FC Basel…

Zuerst aber spielen die «Blägg» am kommenden Mittwoch zuhause gegen den FC Sursee. Und mit einem Erfolg wäre das Schielen auf Rang 3 legitim. «Wir blicken nur vorwärts. Wir wollen gegen Sursee gewinnen – das Rechnen über Platzierung und Chancen, die Aufstiegsspiele zu erreichen, überlassen wir anderen», so Fimian.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1