Der FC Zürich gewinnt das 30. U15-Osterturnier des SV Muttenz. Die stark aufspielenden Zürcher gaben in den vier Spielen der Gruppenphase nur beim 1:1 gegen den Gastgeber einen Punkt ab und schlugen im Halbfinale den FC St. Gallen mit 2:0.

Beim zweiten Aufeinandertreffen des nachmaligen Turniersiegers und dem Nachwuchs des SV Muttenz, welcher in seinem Halbfinale den FC Aarau ebenfalls mit 2:0 besiegt hatte, stand es nach der regulären Spielzeit wieder Unentschieden, diesmal torlos.

Doch die Zürcher Mannschaft von Trainer Luca Fiorina setzte in der notwendig gewordenen Verlängerung bei herrlichem Wetter und einer imposanten Zuschauerkulisse gegen das von Stephan Gutknecht gecoachte Gastgeberteam letztlich klar mit 3:0-Toren durch.

Titelverteidiger BSC Old Boys mit Trainer Fabian Frei, Bruder von Ex-FC Basel-Topskorer Alex Frei, musste sich in diesem Jahr mit dem letzten Schlussrang zufrieden geben. Nicht viel besser erging es dem FCB-Nachwuchs, der nur gerade zwei Plätze besser klassiert war.

Schlussrangliste:
FC Zürich 2. SV Muttenz 3. Aarau 4. St.Gallen 5. FC Concordia 6. Stuttgarter Kickers 7. Thun 8. FC Basel 9. Wil 10. Old Boys