FC Basel
Der FCB in der Einzelkritik: Weder sitzen geblieben, noch Streber

Der FC Basel liegt gegen die Young Boys 3:0 in Führung und kassiert dann noch zwei späte Tore. Entsprechend ist die einzige ungenügende Note in der Verteidigung zu finden.

Markus Brütsch, Basel
Drucken
Teilen
Der FCB gewinnt trotz Schönheitsfehlern.

Der FCB gewinnt trotz Schönheitsfehlern.

Keystone
Tomás Vaclik: Note 4,5 Kann sich insbesondere bei einem Kopfball von Gerndt mit einer sehr starken Parade auszeichnen. Bei den beiden Gegentoren ist er chancenlos.
14 Bilder
Naser Aliji: Note 5 Konzentriert sich auf seiner «falschen» Seite auf die Abwehrarbeit. Mit Erfolg: Vom in dieser Saison überragenden Ravet ist nichts zu sehen.
Eray Cümart: Note 3,5 Nicht immer sattelfest im Stellungsspiel. Kommt beim zweiten Gegentor gegen Hoarau zu spät. In solchen Spielen kann er viel lernen.
Marek Suchy: Note 4,5 Hat Glück, dass sein Ausrutscher von Gerndt nicht bestraft wird, legt dann aber Nuzzolo das 1:3 auf. Sonst ein rigoroser Aufräumer.
Adama Traoré: Note 4,5 Er steht mit seiner Flanke am Ursprung des 1:0. Überhaupt ist er initiativ im Offensivspiel. Aber er vernachlässigt auch seine Defensivpflichten nicht.
Alexander Fransson: Note 4,5 Kämpferische Leistung. Immer wieder Löcher stopfend. Im Kurzpassspiel sicher, könnte aber auch mal einen präzisen langen Ball einstreuen.
Luca Zuffi: Note 4,5 Auffällige Szenen halten sich in Grenzen; auch bei den Standardsituationen. Ist aber der wertvolle Mannschaftsspieler, den man kennt.
Renato Steffen: Note – Muss mit einer Muskelverletzung schon nach 13 Minuten raus. Ohne Note.
Matias Delgado: Note 4,5 Ist in Torjägermanier zur Stelle, um Lecjaks Desorientierung zum 1:0 auszunützen. Pech beim frechen Pfostenfreistoss aus spitzem Winkel.
Jean-Paul Boëtius: Note: 5 Schiesst zwei Tore und poliert seine erste, von viel Verletzungspech begleitete Saison beim FCB auf. Defensiv mit Mühe. Fehlpass vor dem 2:3.
Cedric Itten: 4 Wehrt sich als einsame Spitze gegen Vilotic und von Bergen nach Kräften. Ist am 1:0 mit dem Zweikampf gegen von Bergen beteiligt. Sonst aber akzentfrei.
Davide Callà: Note 5 Kommt nach 13 Minuten und hat bei Halbzeit schon zwei Skorerpunkte auf dem Konto. In der zweiten Halbzeit zurückhaltender.
Nicolas Hunziker: Note 4 Der 20-Jährige wird nach 66 Minuten eingewechselt. Er trägt mit viel Laufarbeit seinen Teil dazu bei, dass sein Team den Sieg heimbringt.
Charles Pickel: Note – Kommt sieben Minuten vor Schluss. Zu kurz im Einsatz, um bewertet zu werden.

Tomás Vaclik: Note 4,5 Kann sich insbesondere bei einem Kopfball von Gerndt mit einer sehr starken Parade auszeichnen. Bei den beiden Gegentoren ist er chancenlos.

ZVG