Super League

Der FCB verliert gegen den FC St. Gallen in der allerletzten Minute mit 1:2

Der FC St. Gallen bleibt im heimischen Joggeli der Angstgegner der Basler. Das Team von Marcel Koller kassiert wenige Sekunden vor Abpfiff den entscheidenden Gegentreffer und verliert mit 1:2. Aufgrund einer schwachen zweiten Halbzeit geht die Niederlage absolut in Ordnung.

Das Spiel: Die Partie zwischen dem FC Basel und St. Gallen beginnt intensiv und mit Chancen. In der 9. Minute taucht Cedric Itten das erste Mal vor Jonas Omlin auf, scheitert aber am FCB-Torhüter. Keine Zeigerumdrehung später tankt sich Silvan Widmer stark durch, trifft mit seinem eleganten Aussenristschuss das Tor aber nicht. In der 19. Minute belohnt sich der FCB für eine starke Anfangsphase und geht durch Kevin Bua in Führung. Edon Zhegrova, Silvan Widmer und Fabian Frei setzten den Basler Torschützen mit einem schnörkellosen und wunderbaren Angriff in Szene. In der Folge hat der FCB gegen aufsässige St. Galler das Spiel mehrheitlich unter Kontrolle, verliert diese aber kurz vor dem Pausenpfiff. Betim Fazliji trifft in der 44. Minute nach einem Eckball zum nicht unverdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit bietet sich ein völlig anderes Bild. Der Spitzenkampf ist nicht mehr ausgeglichen, sondern einseitig. Der FC Basel löst sich in den gesamten 45 Minuten kaum aus der Ostschweizer Umklammerung. In der 52. Minute eröffnet Miro Muheim mit einem Schuss ans Aussennetz eine wahre Sturm- und Drangphase der St. Galler. Zuerst bleibt Itten in der 59. Minute ein erneutes Mal an Omlin hängen, doch eine Minute später zappelt der Ball nach einem Kopfball von Boris Babic im Netz. Aufgrund eines Foulspiels an Taulant Xhaka, das dem Tor vorausging, wird das Tor jedoch nach Konsultation des Videoschiedsrichters aberkannt. Der FC Basel hat auch nach diesem glückhaften Entscheid keine Kontrolle über das Geschehen und erarbeitet sich keine einzige Möglichkeit. In der letzten Spielminute und mit dem letzten Angriff des Spiels fällt der überfällige St. Galler Führungstreffer doch noch. Axel Bakayoko entwischt Emil Bergström und knallt den Ball an den Pfosten, worauf André Ribeiro den Ball im Basler Tor unterbringen kann. Jonas Omlin kratzte den ersten Versuch Riveiros sogar noch von der Linie, gegen den zweiten Abschluss ist er aber machtlos. Mit dem Sieg übernimmt der FC St. Gallen die Tabellenführung der Super League. 

Der Beste: Jonas Omlin sieht zwei Mal unglücklich aus, ist aber unschuldig. Starke Reflexe und wie so oft bester Basler. 

Das gab zu reden: Selten gab es eine Halbzeit im Joggeli, die derart eindeutig von den Gästen dominiert wurde. Der FCB erspielt sich nach dem Pausenpfiff keine nennenswerten Chancen und versucht lediglich, das Unentschieden über die Zeit zu retten. Es ist ein Plan, der nicht aufgeht. 

Spiel verpasst? Hier können Sie das Geschehen im Liveticker nachlesen

Der FCB-Liveticker wird präsentiert von:

Meistgesehen

Artboard 1