Super League
Der hart umkämpfte Sieg in Highlight-Videos: Der FC Basel holt sich im Spiel gegen den FC St. Gallen den Sieg

Der FC Basel gewinnt die hart umkämpfte Rasenschlacht gegen den FC St. Gallen mit 3:1. Dank schöner Assists von Ricky van Wolfswinkel können Zuffi und Riveros mit einem Doppelpack kurz vor Schluss das Spiel zugunsten des FC Basel entscheiden. Hier finden Sie die Video-Highlights der Partie.

Merken
Drucken
Teilen
Freude beim FC Basel: die Partie gegen den FC St. Gallen konnten die Rotblauen für sich entscheiden.

Freude beim FC Basel: die Partie gegen den FC St. Gallen konnten die Rotblauen für sich entscheiden.

Keystone

Hier geht es zum Matchbericht der Partie:

31. Minute: Vincent Sierro trifft zum 1:0 für den FC St. Gallen (Assist: Majeed Ashimeru)

81. Minute: Luca Zuffi schiesst zum 2:1 für den FC Basel (Assist: Ricky van Wolfswinkel)

84. Minute: Kurz vor Schluss schiesst Blas Riveros den Entscheidungstreffer zum 3:1 für den FC Basel (Assist: Ricky van Wolfswinkel)

Hier finden Sie alle Highlights im Video:

Die FCB-Spieler in der Einzelkritik:

Martin Hansen: Note 4 Fehler begeht er keine, ein wirklicher Rückhalt ist er aber auch nicht. Immerhin kann er in der 68. mit einer tollen Parade ausnahmsweise zeigen, was er kann.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 4 Er könnte die Flanke verhindern, die Cömert vor dem 0:1 ablenkt. Offensiv nicht wahrgenommen, ist er defensiv auch noch immer keine Bank.
Eray Cömert: Note 5 Zwar lenkt sein Knie den Ball vor dem 0:1 ab, ansonsten aber zeigt er ein starkes Spiel. So stark, dass sich die Scouts auf der Tribüne seinen Namen gut einprägen.
Eder Balanta: Note 4,5 Nach der Sperre zurück in der Startelf. Auf der Habenseite sind viele gewonnene Zweikämpfe. Hat in der 40. aber auch Glück, entscheidet der Schiri nicht auf Penalty.
Blas Riveros: Note 4,5 In seinem Kerngeschäft, der Defensive, mag er nicht zu überzeugen. Herrlich dafür, wie er die butterweiche Flanke von van Wolfswinkel zum 3:1 verwertet.
Fabian Frei: Note 4,5 Mit etwas mehr Präzision würde er in der 57. das Tor des Monats per Volley erzielen. Zeigt über die volle Dauer viel Einsatz, aber nicht sein bestes Spiel.
Geoffroy Serey Die: Note 4 Ein typisches Serey-Die-Spiel: Lässt den Gegner seine Härte spüren (13.) und versucht sich mit einem Distanzschuss, der jedoch daneben fliegt (77).
Ricky van Wolfswinkel: Note 5 „Zwei Assists sind auch ein Tor“, sagt er nach dem Spiel. Verdient sich in der Tat durch mustergültige Vorlagen zum 2:1 und dem 3:1 seine gute Note.
Luca Zuffi: Note 5 Braucht etwas, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Entsprechend verwertet er erst seine letzte Chance zum 2:1 und bringt sein Team so auf den richtigen Weg.
Kevin Bua: Note 5 Mit nur einem Assist schlecht belohnt. Auch, weil er in der 48. eine Grosschance auf dem Fuss und viel Zeit hat. Ist über die ganze Spieldauer aber ein ungemeiner Aktivposten.
Albian Ajeti: Note 4,5 Mit dem dritten Versuch erzielt er sein wettbewerbsübergreifend achtes Tor. Die Provokation gegenüber den Fans des Ex-Klubs müsste aber nicht sein.
Dimitri Oberlin: Keine Note Kommt in der 73. Minute für Torschütze Ajeti ins Spiel, um in der Spitze mehr Speed zu haben. Bleibt aber weitestgehend wirkungslos.
Taulant Xhaka: Keine Note Ersetz in der 83. Luca Zuffi beim Stand von 2:1 aus Basler Sicht. Soll die Defensive stabiliseren. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Aldo Kalulu: Keine Note Wird in der 88. für Bua eingewechselt. Um auch sonst noch auf dem Matchblatt zu erscheinen, holt er sich in der 90. noch die gelbe Karte ab.

Martin Hansen: Note 4 Fehler begeht er keine, ein wirklicher Rückhalt ist er aber auch nicht. Immerhin kann er in der 68. mit einer tollen Parade ausnahmsweise zeigen, was er kann.

Zur Verfügung gestellt