Das zweite Playoff-Rencontre mit Uttigen glich dem ersten aufs Haar. Basel bestimmte oft das Geschehen, legte in regelmässigen Abständen vor und brach in der Schlussphase ein. Während sich Patrick Mühlheim im Basler Tor in der ersten Halbzeit nur bei einem Penalty bezwingen lassen musste, hatten Alberto Gomez und Alberto Garcia mit ihren Toren für einen 2:1-Vorsprung gesorgt.

Wieder entscheidet Althaus das Spiel

Ebenfalls wie im letzten Spiel war auch diesmal wieder der Uttigen-Youngster Fabian Althaus der Matchwinner. Er glänzte mit einem Doppelpack aus dem Handgelenk und aus der Distanz. Der Jüngste hielt Uttigen in dieser Phase am Leben.

Plötzlich ging dem RHC Basel die Luft aus, viele Fehler schlichen sich in die Verteidigungsarbeit.  Das nutzten die Gäste mit den routinierten Ausländer Pereira, Ribeiro und Wada zur Wende.

Damit geht für den RHC Basel die Saison früh zu Ende. Die Bebbi können ihren Meistertitel von letzter Saison nicht verteidigen und müssen sich frühzeitig in die Sommerpause verabschieden.

RSC Uttigen - RHC Basel 7:6 (1:2)

Grüeneblätz-Halle. - 150 Zuschauer. - SR: Lewis / Eggimann.

Tore: 10. Gomez 0:1, 21. Althaus 1:1, 22. Garcia 1:2, 29. Pereira 2:2, 31. Garcia 2:3, 35. Gomez 2:4, 39. Althaus 3:4, 40. Mohr 3:5, 42. Althaus 4:5, 44. Garcia 4:6, 45. Pereira 5:6, 48. Ribeiro 6:6, 49. Wada 7:6.

RSC Uttigen: Langenegger, Vizio; Schaffer, Pereira (2), Schertenleib, Ribeiro (1), Althaus (3), Wada (1), Frey, Niederhauser.

RHC Basel: Mühlheim, Froese; Garcia (3), Gomez (2), Pellizzari, von Allmen, Mohr (1), Winkler.

Bemerkungen: 1-mal 2 Min. Basel. Basel ohne Bund und Kläui.