Dabei taten sich die Spieler des RHC Basel in der ersten Halbzeit durchaus schwer gegen das Heimteam aus Diessbach, die stark vorlegten, in der zweiten Halbzeit dann aber einbrachen.

Das 1:0 für die Heimmannschaft erzielte Pascal Kissling bereits in der 3. Spielminute. Doch nur eine Minute später fiel der Ausgleich durch eine Volley-Abnahme von Rui Ribeiro. Nur wenig später ging Diessbach durch einen abgefälschten Schuss (10.) erneut in Führung. Als dann noch Mariano Velazquez, der argentinische Star in Diensten des RHC Basel, nach einem Foul die blaue Karte sah und Diessbach die folgende Überzahl zum 3:1-Halbzeitstand nutzte, sah es bereits so aus, als ob ein drittes Entscheidungsspiel in dieser Best-of-3-Serie von Nöten wäre.

Basel beweist Kampfgeist

Doch die Gastmannschaft liess die Köpfe nicht hängen und so erzielte erneut Ribeiro bereits 3 Minuten nach Wiederanpfiff bei einem Konter den 2:3-Anschlusstreffer. Basel witterte erneut die Chance, die Gastgeber hingegen versuchten ihren bereits sicher geglaubten Sieg über die Zeit zu bringen. Über weite Strecken ergab sich somit eine ausgeglichene, aber kämpferische Partie. Die Bebbi erspielten sich zahlreiche Torchancen, verzweifelten aber an Torhüter Patrick Mühlheim. Erst als erneut Ribeiro per Direktabnahme (43.) sowohl den 3:3-Ausgleich als auch seinen persönlichen Hattrick erzielte war für beide Mannschaften wieder alles offen.

5 Minuten entscheiden das Spiel

Nur wenige Augenblicke nach dem Ausgleich wurde der Basler Spieler Garcia mit einer zweiminütigen Zeitstrafe sanktioniert, den darauffolgenden direkten Freistoss verwandelte Carles zur erneuten 4:3-Führung (45.) für die Gastgeber. Doch Mariano Velazquez bewies seine individuelle Klasse und erzielte per Distanzschuss aus der Drehung den 4:4-Ausgleich. Kurz vor Ende der Partie hatte sich ein Grossteil der Zuschauer bereits auf die Verlängerung eingestellt, als der Basler Spielertrainer Tobias Mohr nur 20 Sekunden vor Abpfiff den 5:4-Entscheidungstreffer erzielte. Diessbach wechselte den Torhüter zugunsten eines fünften Feldspielers aus, doch es gelang ihnen nicht, in den verbleibenden Sekunden etwas am Ausgang der Partie zu ändern.

Finale gegen hochkarätigen Gegner

Der RHC Basel steht somit zum ersten Mal in der noch jungen Vereinsgeschichte im Final der höchsten Schweizer Rollhockey-Liga. Als Gegner steht der Genève RHC fest, der sich im vergangen Jahr sogar das Double aus Schweizer Meisterschaft und Schweizer Cup sichern konnte. Sowohl der Genève RHC als auch der RHC Basel sind gespickt mit einigen portugiesischen Stars, die weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt sind – ein spannendes Finale ist definitiv zu erwarten. Die erste Partie findet bereits am 25. April in Basel statt.

RHC Diessbach – RHC Basel 4:5 (3:1)

Sporthalle Diessbach. – 200 Zuschauer. – SR: Dornbierer/Armati.

Basel: Silva, Schleith, Sousa, Ribeiro (3), Velazquez (1), Mohr (1), Behnke, Garcia, Montiel, Bund.

Diessbach: Mühlheim, Schneider, Wyss, Dantas, Gerber, Salgueiro (1), Galan (1), Kissling (1), Carles (1), Kummer.

Bemerkungen: Basel ohne Pereira (gesperrt).