Handball

Der RTV Basel holt sich einen Punkt in der letzten Sekunde

Aarau, 03.11.2019. Sport, Handball. Saison 2019 / 2020. HSC Suhr Aarau - RTV Basel. Tim Aufdenblatten (links, Suhr) gegen Kevin Langhein (rechts, Basel). Copyright by: Alexander Wagner 3.11.2019, Schachenhalle Aarau: Handball NLA, Saison 2019 / 2020:  HSC Suhr Aarau - RTV Basel

Der RTV spielt Unentschieden gegen ST. Otmar St. Gallen. (Archivbild)

Aarau, 03.11.2019. Sport, Handball. Saison 2019 / 2020. HSC Suhr Aarau - RTV Basel. Tim Aufdenblatten (links, Suhr) gegen Kevin Langhein (rechts, Basel). Copyright by: Alexander Wagner 3.11.2019, Schachenhalle Aarau: Handball NLA, Saison 2019 / 2020:  HSC Suhr Aarau - RTV Basel

Der RTV Basel gewinnt in der Ostschweiz einen wichtigen Punkt nach einer äusserst hart umkämpften Partie.

Der RTV Basel wurde am Sonntag vom TVS St. Otmar St. Gallen in der Kreuzbleiche empfangen. Die Ostschweizer spielten bislang angeführt von Topscorer Andrija Pendic gerade in der Offensive eine starke Saison und durften drei Siege bei nur einer Niederlage für sich verbuchen lassen. Allerdings offenbarte der Tabellenvierte auch Schwächen in der Defensive und kassierte pro Spiel 30 Gegentore. Dieses Defizit galt es von den Realturnern auszunutzen.

Ein stetes Kopf-an-Kopf-Rennen

Die beiden Kontrahenten gönnten sich nichts im fünften Saisonspiel und kämpften stets abwechselnd um die Torführung. Mehr als ein Zwei-Tore-Abstand gönnten sich die beiden Teams in dieser spannenden Partie nicht. Der Basler Traditionsverein konnte sowohl auf Torhüter André Willimann wie auch auf Knipser Aleksander Spende zählen, die das Team defensiv wie auch offensiv zusammen hielten. Ungenügend war nur die Leistung vom rechten Rückraumspieler Arthur Karvatski, der von seinen elf Torversuchen nur gerade deren drei verwerten konnte und für seinen Übereifer auch noch eine Zeitstrafe verbüssen musste.

Spannende Endphase

In den letzten drei Minuten wurde das Spiel richtig brenzlig: Jannis Voskamp scheiterte beim Stand von 20:22 unglücklich an TVS-Torwart Aurel Bringolf und die Realturner drohten das Spiel in den letzten paar Minuten noch aus der Hand zu geben. Der St. Galler Torgarant Pendic konnte jedoch im Gegenzug auch nicht den Sack zu machen. André Willimann leitete blitzschnell einen Gegenstoss ein, den Flügelspieler Basil Berger souverän verwerten konnte. Weil Severin Kaiser die Ostschweizer nach den kurzfristigen Gleichstand durch RTV-Routinier Severin Ramseier wieder in Führung brachte nutzte Basels Coach Bagaric ein letztes Team Time-Out, um sein Team für den so nahen Punktgewinn anzufeuern.

In der letzten Sekunde kam es tatsächlich noch zu einem Foul und einem Freiwurf für das Team vom Rheinknie: Teamleader Aleksander Spende nahm die Verantwortung auf sich und pfefferte den letzten Versuch zum Ausgleich spektakulär ins Tor der St. Galler. Das Endresultat von 23:23 wurde darauf ausgelassen gefeiert von der Bank des RTV Basels und ist eine wohlverdiente Motivationsspritze für das nächste Heimspiel am kommenden Samstag gegen den HSC Suhr.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1