An einem verrückten ersten Spieltag 2017, an welchem unter anderem der souveräne Tabellenführer TV Endingen eine 38:21-Kanterniederlage beim Aufsteiger in Solothurn einfängt oder der Vorletzte CS Chenois Genf einen 10-Tore-Differenz-Sieg in Altdorf einfährt, gewinnt der TVB souverän mit 30:21 gegen den TV Steffisburg.

Achtung, Fertig, 6:0! So legten die Birsfelder hochkonzentriert zu Beginn der Partie los. Danach konnte der Vorsprung immer in etwa gehalten werden. Mit 14:9 für die Birsfelder ging es dann in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte der TVB souverän weiter. Als in Minute 45 der Vorsprung kurzzeitig auf vier Tore (21:17) schmolz, zog Coach Reichmuth sogleich folgerichtig ein Timeout. Er stellte seine Mannen wieder gezielt ein und der wiedergenesene Oberli konnte danach mit einem Treffer sogleich wieder ein Tor mehr Abstand schaffen.

Der Schlussabschnitt verkam dann noch ein bisschen zum Schaulaufen, in welchem vor allem der junge Reichmuth mit fünf Treffern (allgemein 100 Prozent Trefferquote mit 7 von 7) zu brillieren wusste. Am Schluss stand ein ungefährdetes 30:21. Mit diesem Sieg rückt der TVB auf Rang 10 in der Tabelle vor.

Nebst dem bereits erwähnten starken Reichmuth, waren vor allem der Däne Thomsen mit neun Treffern aus elf Versuchen und Torhüter Braun mit einer weltklasse Abwehrquote von 45 Prozent die Matchwinner. Auch der eigene Junior Buob wusste mit drei Toren aus der gleichen Versuchsanzahl zu überzeugen und der neue Slowene Adamcic zeigte auch immer wieder Ansätze seiner Klasse.

Das nächste Spiel ist das Nordwestschweizerderby gegen den TV Möhlin. Anpfiff ist am Samstag 11.02.2017 in der neuen Steinli Halle in Möhlin. Die Birsfelder dürfen mit breiter Brust ins Derby steigen, haben sie doch in den letzten fünf Spielen nicht mehr verloren. Die leicht zu favorisierenden Aargauer hingegen mussten im ersten Spiele im 2017 eine 30:29 Niederlage in Baden hinnehmen.