Obwohl motiviert bis in die Haarspitzen, erwischte Basel einen Fehlstart nach Mass. Schon nach vier Minuten profitierte RSV-Kapitän Max Bross von ungenügendem Abwehrverhalten und zwickte die Kugel wunderschön in die hohe Ecke zur Gästeführung. In der Folge fand Basel Stück für Stück ins Spiel, doch die Verteidigung blieb anfällig. Dazu kam auch Pech, eine Art Ping-Pong-Treffer via Beinschoner eines Abwehrspielers und des Torhüters kullerte über die Linie. Mit Pech dagegen hatte das 0:3 von Joel Montiel wenig zu tun, der ehemalige RHCBler wurde einfach am zweiten Pfosten sträflich frei gelassen. Erst eine blaue Karte gegen Jorge Villamil und der von Alberto Gomez sicher verwandelte direkte Freistoss kurz vor der Pause brachte das Heimteam zurück.

Moral gezeigt und 0:3 aufgeholt

Im zweiten Abschnitt war Basel die klar gefährlichere Mannschaft, RSV-Torhüter Daniel Dietrich hatte alle Hände voll zu tun. Die Entlastungangriffe der Gäste wurden weniger und weniger, nach dem 10. Teamfoul verkürzte Gomez auf 2:3. Trotzdem blieben die Weiler im Spiel, auch weil Montiel seinen persönlichen Hattrick, ebenfalls per direktem Freistoss, perfekt machte. Die Vorteile lagen aber auf Basler Seite, deren Bemühungen durch den Doppelschlag von Simon von Allmen und Tobias Mohr zum 4:4 belohnt wurden. Dass die Entscheidung erst in der Overtime fiel, hatte darauf der RSV in erster Linie Dietrich zu verdanken.

Im Penaltykrimi legte Tobias Mohr für Basel vor, Marzio Vanina glich für Weil aus. Die restlichen Schützen scheiterten. Mohr und Vanina traten ein zweites Mal an, wobei einzig der Tessiner in Weiler Diensten traf und den Gästen den Derbysieg sicherte.

RHC Basel - RSV Weil am Rhein 5:6 n.P. (1:3, 3:1, 0:0, 0:0)

Rollsporthalle Morgarten. - 50 Zuschauer. - SR: Dornbierer / Stampfli.

Tore: 4. Bross 0:1, 16. Montiel 0:2, 17. Montiel 0:3, 25. Gomez 1:3, 28. Gomez 2:3, 41. Montiel 2:4, 44. von Allmen 3:4, 45. Mohr 4:4.

Penaltys: Mohr 5:4, Vanina 5:5, Vanina 5:6.

RHC BASEL: Mühlheim, Froese; Garcia, Mohr (2), Pellizzari, von Allmen (1), Gomez (2), Kläui, Winkler.

RSV WEIL AM RHEIN: Dietrich, Schumann; Werner, Schmidle, Montiel (3), Furtwängler, Bross (1), Vanina (2), Villamil, Abraha.