NLA-Handball
Deutliche Heimniederlage für RTV 1879 Basel

Der RTV 1879 Basel verliert zu Hause gegen den HC Kriens-Luzern deutlich 19:31. Damit rutschte die Mannschaft von Trainer Joop Fiege in der Rangliste auf den achten und drittletzten Platz ab.

Meinrad Stöcklin
Merken
Drucken
Teilen
RTV Basel bleibt gegen Kriens-Luzern ohne Chance.

RTV Basel bleibt gegen Kriens-Luzern ohne Chance.

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Einen schwachen Abend eingezogen haben die NLA-Handballer des RTV 1879 Basel im Heimspiel am Mittwoch gegen den Tabellenzweiten HC Kriens-Luzern. Die Basler verloren deutlich mit 19:31 (10:17). Damit rutschte die Mannschaft von Trainer Joop Fiege in der Rangliste auf den achten und drittletzten Platz ab, hat aber punktemässig nach wie vor Anschluss ans sehr breite Mittelfeld.

Gegen die sowohl defensiv wie auch offensiv sehr stabilen Innerschweizer tat sich der ersatzgeschwächte RTV von Beginn weg schwer und lag schon zur Pause vorentscheidend (10:17) im Rückstand. In der Folge fehlte es dem RTV an Kraft und Alternativen, nochmals zurück ins Spiel zu finden und die Partie allenfalls noch zu wenden.

Nächster Fixpunkt bildet am kommenden Samstag, 1. Oktober 2016 (19:15 Uhr, Sporthalle Rankhof Basel), das Heimspiel im Rahmen der 1/16-Finals im Schweizer Cups gegen den Ligakonkurrenten HSC Suhr Aarau. Zur Erinnerung: das gleiche Duell endete in der Meisterschaft vor rund drei Wochen 19:19-Unentschieden. Der RTV wird alles daran setzen, dass es im Cupspiel nicht wieder derart knapp wird.

RTV 1879 Basel - HC Kriens-Luzern 19:31 (10:17)

Sporthalle Rankhof, Basel. - 200 Zuschauer. - SR: Bär/Süess. - Torfolge: 0:2, 2:2, 2:3, 3:4, 4:4 (9.), 4:7 (14.), 5:8 (15.), 7:8 (18.), 7:11 (21.), 8:11 (23.), 8:17 (29.), 10:17; 11:19, 13:21, 13:23 (45.), 15:25, 16:28, 18:30. - Strafen: zweimal 2 Minuten gegen den RTV 1879 Basel, einmal 2 Minuten gegen den HC Kriens-Luzern.

RTV 1879 Basel: Ullrich/Timon Steiner (25.-30. und ab 47.); Hylken (3), Goepfert (2), Stamenov (1), Gerbl, Cvijetic (1), Basler (4), Kozina (2), Dannmeyer, Wittlin (1), Jurca (5/2), Silas Steiner.

HC Kriens-Luzern: Bar/Portmann (für einen Penalty/47. und ab 49.); Fellmann (1), Wipf (1), Blättler (1), Spengler, Vögtli (1), Nyffenegger, Baviera (1), Brücker (3), Ramseier (3), Radovanovic (8/1), Schramm (4), Hofstetter (8).

Bemerkungen: RTV 1879 Basel ohne Berger, Ebi und Schröder (alle verletzt), setzt Silas Steiner und Gerbl nicht ein. Erstmals in dieser Saison mit Max Dannmeyer. - HC Kriens-Luzern ohne Mühlebach und Stankovic (beide verletzt), setzt Nyffenegger nicht ein. - Time-Outs: RTV 1879 Basel: 21. (7:11) und 42. (12:21). HC Kriens-Luzern: 25. (8:13) und 44. (13:21).