Corona-Virus

Die abgebrochene Handball-Saison wird nicht gewertet – bitter für Möhlin, gut für den RTV

Der TV Möhlin und sein Topskorer Alexander Velz (l.) steigen nach dem Verbandsentscheid definitiv nicht in die NLA auf.

Der TV Möhlin und sein Topskorer Alexander Velz (l.) steigen nach dem Verbandsentscheid definitiv nicht in die NLA auf.

Die vor einer Woche aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochene Handball-Saison 2019/20 wird nicht gewertet. Das betrifft auch die regionalen Klubs: Der RTV Basel steigt damit definitiv nicht in die NLB ab, auch der TV Birsfelden kann durchatmen, während der TV Möhlin definitiv nicht aufsteigen wird.

«Die Meisterschaft 2020/21 wird mit der gleichen Ausgangslage gestartet wie die Meisterschaft 2019/20.» Der Satz stammt aus der Medienmitteilung des Schweizerischen Handballverbandes SHV vom Freitagnachmittag.

Kurz und bündig: Die vor etwas mehr als einer Woche aufgrund der Corona-Virus-Pandemie abgebrochene Saison 2019/20 wird nicht gewertet. Es gibt weder Auf- noch Absteiger.
Das trifft einen regionalen Handballklub besonders brutal: den TV Möhlin.

Sie hatten die NLB zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs angeführt und waren auf bestem Weg in die Aufstiegsplayoffs. Dort hätten Möhlin und Baden den Aufsteiger in die NLA in einer Best-of-5-Serie untereinander ausgemacht. Nun wurden sowohl die Fricktaler um ihre Aufstiegschance gebracht.

Gelassenheit beim TV Möhlin

Beim TV Möhlin nimmt man den Entscheid des Verbandes gelassen hin: «Immerhin haben wir jetzt Planungssicherheit in Sachen Ligazugehörigkeit», sagt Vereinspräsident Simon Mahrer und fügt an: «Ich kann die Entscheidung nachvollziehen. Jede andere Option hätte zu viele weitere Probleme mit sich gebracht.»

Er geht nicht davon aus, dass der TV Möhlin gegen den Verbandsentscheid Einsprache erheben wird. «Ich kann das zwar nicht alleine entscheiden – dazu braucht es den gesamten Vorstand – aber es gilt jetzt die Situation zu akzeptieren.»

RTV bleibt in der NLA

Erfreulicher ist der Entscheid des SHV für den RTV Basel. Die Realturner, die zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs bereits als Teilnehmer der Playoutserie gegen den TV Endingen festgestanden waren, müssen nicht mehr um den Ligaerhalt zittern.

«Wir hätten den Ligaerhalt auch sportlich geschafft. Davon waren alle im Verein überzeugt», sagt RTV-Sprecher Meinrad Stöcklin. Jetzt haben er und sein Team die Gewissheit. Die hat auch der TV Birsfelden. Der aktuell Elfte und damit Viertletzte wird auch im kommenden Jahr in der NLB spielen und muss keine Abstiegsangst mehr haben.

Meistgesehen

Artboard 1