Unihockey NLB
Die Aufholjagd der Basler Damen geht weiter

Letzten Sonntag traf das Damen NLB Team auswärts auf den UHC Zugerland. Das Kellerduell Letzter gegen Vorletzten war für beide Teams im Hinblick auf den weiteren Verlauf der Saison von grösster Bedeutung.

Merken
Drucken
Teilen
Die Baslerinnen konnten die Partie tatsächlich noch drehen.

Die Baslerinnen konnten die Partie tatsächlich noch drehen.

google

Nach dem ersten Sieg und den ersten Punkten der Saison eine Woche zuvor würden weitere Punkte Basel ein gutes Stück näher an Platz 6 bringen und damit weg von den Play-out-Plätzen. Gleiches galt aber auch für die Zentralschweizerinnen, und so entwickelte sich von Beginn weg ein intensives und enges Spiel.

Es dauerte bis fast zur ersten Pause, bevor das erste Tor fiel. Es war Suzanne de Roche, welche die Gäste in Führung brachte. Den Zugerinnen gelang Mitte des zweiten Drittels dann der Ausgleich. Fünf Minuten später nahm der Coach der Gastgeber sein Time-Out. Die Ansprache schien ihre Wirkung nicht zu verfehlen. Nur wenige Minuten später ging Zugerland zum erstmals in Führung.

Dramatische Schlussphase

Nun entwickelte sich für die Baslerinnen ein Zitterspiel. Sie mussten für den weiteren Verlauf des Spiels immer wieder einem Rückstand nachjagen. Doch gelang ihnen auch immer wieder der Ausgleich. In dieser Phase zeichnete sich vor allem Captain Luana Mistri aus, welche für die beiden Ausgleichstore verantwortlich war.

Acht Minuten vor Ende des letzten Drittels zeigte die Anzeigetafel ein 3:3. Der nächste Treffer würde die Partie wohl entscheiden. Und es war Zugerland, erneut in Führung ging. War Basel noch zu einer Reaktion fähig? Luana Mistri beantwortete diese Frage mit ihrem dritten Treffer des Spiels.10 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit erzwang Basel Regio eine Verlängerung. Die Nachwuchsspielerin Jael Steiner erzielte dann in der Over Time gar noch den Siegestreffer für Basel.

UHC Zugerland - Unihockey Basel Regio 4:5 n.V. (0:1, 2:0, 2:3, 0:1)

Stadthalle Zug (Herti), Zug. - 71 Zuschauer. - SR Gosende/Spirig. - Tore: 18. de Roche (Hürzeler) 0:1. 30. Felder (Gerig) 1:1. 37. Lacher (Kuster) 2:1. 47. Mistri (Mosimann) 2:2. 51. Lacher (Schibli) 3:2. 52. Mistri (Doppler) 3:3. 55. Schibli 4:3. 60. (59:50) Mistri (Stöckli) 4:4. 63. Steiner (Stöckli) 4:5. - Strafen: keine Strafen gegen UHC Zugerland. 1-mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Basel: Carmen Mettler (T), Hanna Sägesser (T), Noemi Mosimann, Daniela Hofstetter, Viktoria Hürzeler, Sarai Stöckli, Luana Mistri (C), Suzanne de Roche, Sandra Wyss, Stefanie Doppler, Jael Steiner, Sophia Forster, Miriam Kohler.