Mit der klaren Vorgabe, sich für die nächste Runde im Schweizer Cup zu qualifizieren, reiste die Mannschaft von Cheftrainer Jürg Huber an den Thunersee. Die Baslerinnen waren gewillt, von Anfang an das Spiel in die Hand zu nehmen und so früh als möglich eine Vorentscheidung zu realisieren, um der jungen, mutig kämpfenden Thuner Mannschaft keine Gelegenheit zu geben, eine Cupüberraschung zu schaffen.

Das gelang den Baslerinnen sehr gut. Bereits nach ca. 20 Minuten stand es 2 : 12 für den ATV / KV Basel, was mehr als eine Vorentscheidung bedeutete. Die Thunerinnen kamen in der Schlussphase der 1. Halbzeit etwas beser ins Spiel und mit einem 8 : 16 für Basel wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der 2. Halbzeit zogen die Baslerinnen das Tempo nochmals an und nach ca. 44 Minuten stand es 11 : 25 für die Gäste vom Rheinknie. In der Schlussphase waren «spielen und spielen lassen» angesagt und auf beiden Seiten kamen alle Spielerinnen zu einigen Einsatzminuten. Zum Schluss stand es 18 : 33 für den ATV / KV Basel, was den Einzug ins 1/8 – Finale im Schweizer Cup bedeutete. (nch)