Nicht ganz eine halbe Stunde war gespielt, als Black-Stürmer Marc Troller freigespielt wurde, dieser alleine vor dem Krienser Torwart clever einschob und somit den alles entscheidenden Treffer erzielte. 

Die von Sportchef Peter Faé ad interim trainierte Mannschaft stand defensiv enorm diszipliniert, liess fast keine Torchancen zu und zeigte sich in der Offensive sehr effizient. „Ein verdienter Sieg“, lautete denn auch das Fazit von Pressechef Ernst Lips. Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es allerdings doch noch zu beklagen für die Stadtbasler: Abwehrchef Wilson Cardoso fing sich kurz vor Ende der Partie die gelb-rote Karte ein. „Ein äusserst umstrittener Entscheid“, so Lips.

Matchtelegramm:

SC Kriens - FC Black Stars 0:1.

Kleinfeld – 160 ZS. – SR Gentile – Tor: 25. Troller 0:1.

Kriens: Osigwe; Fischer, Walker (73. Wiget), Fanger, Kablan; Rapelli (57. Gjidoda), Bem, Hasanaj, Pekas (46. Stojanov); Gregorio, Sorgic,

Black Stars: Beganovic; Wurtzel, Cardoso, Micic, Infantino; Friedli, Ricardo Silva; Basha (79. Fonseca), Muslija (56. Bakovic), Hengel; Troller (70. Laurent).

Bemerkungen: Black Stars ohne Persichini, Erovic, Verde (alle nicht im Aufgebot), Petrovic und Fazio (beide verletzt). -  gelb-rote Karte: 83. Cardoso (Foul) - Verwarnungen: 37. Capellini, 45. Basha, 50. Micic, 54. Cardoso, 73. Sorgic, 78. Beganovic, 79. Bakovic, 89. Hengel.