1.-Liga-Fussball
Die Black Stars sind aus der Krise und gewinnen erneut

Die Black Stars besiegen den Nachwuchs der Young Boys mit 2:1. Kurz vor Schluss verhinderte Torhüter Beganovic noch den Ausgleich. Damit beendet das Team von Trainer Samir Tabakovic die Vorrunde in seiner Erstliga-Gruppe auf dem 6. Platz.

Patrik Bieli
Merken
Drucken
Teilen
Edon Basha brachte die Black Stars zwischenzeitlich mit 1:0 in Front.

Edon Basha brachte die Black Stars zwischenzeitlich mit 1:0 in Front.

Uwe Zinke

Der Quartierverein scheint endgültig aus der Krise gefunden zu haben. Auf dem Buschweilerhof vermochte die Mannschaft von Trainer Samir Tabakovic die U21 der Berner Young mit 2:1 zu bezwingen und damit den dritten Sieg in Folge zu landen.

«Mit der Leistung meines Teams bin ich sehr zufrieden», bemerkte Tabakovic kurz nach Spielende. In der Tat verdienten sich die Black Stars diese drei Punkte, auch wenn die Berner in der hektischen Schlussphase beinahe noch den Ausgleich erzielten. Eldin Beganovic verhinderte diesen aber mit einer Glanzparade. Der Black-Keeper rutsche erst kurz vor Anpfiff aufgrund einer Fussverletzung des eigentlich vorgesehenen Valentino Reist in die Startelf und zeigte in den Augen von Tabakovic insgesamt «einen sehr guten Auftritt». Dennoch muss er sich den Anschlusstreffer (63.), bei dem er einen Eckball falsch einschätzte, ankreiden lassen.

Black diktierte das Geschehen lange

Bis zu diesem Zeitpunkt verzeichneten die Stadtbasler mehr Ballbesitz und diktierten das Geschehen. Alles andere als selbstverständlich in einem Vergleich mit einer spielstarken Nachwuchsmannschaft eines Profivereins. Zwingende Torchancen vermochten sie sich allerdings nur wenige herauszuspielen. Kurz vor der Pause fasste sich Linksverteidiger Basha dann aber ein Herz und brachte seine Farben mit einem herrlichen Weitschuss ins Lattenkreuz in Führung. Und auch nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Black Stars von ihrer effizienten Seite. Gut eine Stunde war gespielt, als sich der stark aufspielende Flügel Mergim Ahmeti auf dem linken Couloir durchsetzte und mit einer lang gezogenen Flanke Marc Troller bediente. Dieser bugsierte das Leder irgendwie mit dem Oberschenkel zum 2:0 in die Maschen.

Platz 6 bei Saisonhälfte

Nach der Hälfte der Spiele dieser Saison befinden sich die Black Stars nun auf dem sechsten Tabellenrang, sechs Punkte hinter dem aufstiegsberechtigten zweiten Platz. Nächsten Samstag, im vorgezogenen Rückrundenderby gegen den formschwachen FC Concordia haben sie eine gute Chance, ihre Ausgangslage weiter zu verbessern.