Promotion League
Die Entwicklung bei dem Nachwuchsteam des FC Basel stimmt

Der FC Basel U21 bezwingt den SC Cham mit 3:2 (2:1). Damit überholt das Team von Arjan Peço den Gegner in der Tabelle und schiebt sich auf Rang 8 vor.

Alan Heckel
Merken
Drucken
Teilen
Neftali Manzambi ebnet der U21 des FC Basel mit seinen Toren den Weg zum Sieg

Neftali Manzambi ebnet der U21 des FC Basel mit seinen Toren den Weg zum Sieg

Uwe Zinke / Archiv

Waren es in den ersten Spielen meist individuelle Fehler der Basler Junioren gewesen, welche die Gegner jubeln liessen, nahmen die Rotblauen für einmal in der Rolle des Profiteurs ein. In der 77. Minute spielte nämlich der unter Druck gesetzte Cham-Verteidiger Mauro Bender einen zu kurzen Querpass, den Neftali Manzambi erlief, Goalie Alessandro Merlo umkurvte und schliesslich seine Farben zum 3:2-Heimsieg schoss.

«Tore wie dieses sind auch eine Folge der Entwicklung. Man merkt meiner Mannschaft an, dass sie an Reife und Erfahrung gewonnen hat», kommentierte Arjan Peço. Zur Saisonhälfte steht sein Team auf Rang 8, was den FCB-U21-Trainer nicht überrascht: «Klar sieht das nicht rosig aus, aber es war klar, dass es nach dem grossen Umbruch schwer werden würde, eine Saison wie die letzte (Platz 3, die Red.) hinzulegen.»

Für den ehemaligen albanischen Internationalen ist ohnehin die Richtung, in welche sich seine Equipe entwickelt, wichtiger – und diese stimmt. «Wir werden immer besser. Daneben haben wir in der Uefa Youth League alle Chancen, eine Runde weiterzukommen. Darauf können wir sehr stolz sein.»

Zufrieden mit dem Auftrtitt

Zufrieden konnte der Trainer auch mit dem Auftritt seiner Truppe gegen den SC Cham sein. Beide Teams waren vom Anpfiff weg «auf Betriebstemperatur» und boten einen intensiven, attraktiven Match. Die Heimelf hatte in der Startphase ein Chancenplus, doch das Tor erzielten die Zentalschweizer. Marco Trachsel setzte nach einem Steilpass seinen Körper geschickt gegen Leart Iberdemaj ein und vollstreckte gekonnt (15.).

Doch die FCB-Junioren drehten noch vor der Pause die Partie: Adthe Rashiti per Kopf (31.) und Manzambi nach tollem Pass von Robin Adamczyk (38.) erzielten die Tore. Allerdings bewiesen auch die Chamer mentale Stärke und glichen kurz nach dem Seitenwechsel zum 2:2 aus (50.). In einer ähnlichen Situation wie beim 0:1 war es nun Diego Zoller, der sich geschickter anstellte als sein Basler Gegenspieler (Yves Kaiser) und aus spitzem Winkel traf.

«Ich muss mir diese Szene nochmals auf Video anschauen», sagte Arjan Peço hierzu, fand aber an einem erfreulichen Nachmittag dennoch einen Anlass zur Kritik: «In den ersten Minuten nach der Pause kriegen wir zu viele Tore. Das müssen wir in Zukunft abstellen.»

Telegramm

FC Basel U21 – SC Cham 3:2 (2:1)

Leichtathletikstadion St. Jakob. – 200 Zuschauer. – SR Roth. – Tore: 15. Trachsel 0:1. 31. Rashiti 1:1. 38. Manzambi 2:1. 50. Zoller 2:2. 77. Manzambi 3:2.

Basel U21: Pukaj; Iberdemaj, Kaiser, Pacheco, Conus; Bislimi, Adamczyk; Pululu, Rashiti (83. Eremenko), Schmid (71. Celant); Manzambi (93. Malinowski)

Cham: Merlo; Thöni, Paglia, Niederhauser, Bender (86. Loosli); Nimi, Giampà, Walker (76. Müller); Zoller (81. Muharemi); Trachsel.

Bemerkungen: Basel ohne Liechti, Pepsi, Vogrig, Dalibor Zunic (alle verletzt), Beck, Chande, Ferreira, Hänggi, Heric, Stabile, Tausch und Vesco (alle kein Aufgebot). Cham ohne Balaj, Dätwyler, Gasser (alle verletzt), Herger (gesperrt), Manco (krank) und Scherer (kein Aufgebot). – Verwarnungen: 54. Nimi, 72. Iberdemaj (beide Foul), 90. Adamczyk (Reklamieren), 94. Pululu (Unsportlichkeit).