Einzelkritik
Die FCB-Spieler in der Einzelkritik: Der Älteste war der Beste

Im Spitzenspiel gegen die Young Boys überzeugt die ganze Mannschaft des FC Basels. Kein Spieler erhält eine ungenügende Note.

Markus Brütsch
Drucken
Teilen
Embolo brachte die Basler in Führung.

Embolo brachte die Basler in Führung.

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Tomás Vaclik: Note 4,5 Stand erst gegen Ende der Partie im Fokus: Als er einen Kubo-Schuss abprallen liess, dann aber den Nuzzolo-Nachschuss bravourös parierte.
14 Bilder
Michael Lang: Note 4,5 Seine Flanken hatten schon bessere Qualität. Doch in der Rückwärtsbewegung liess der Ostschweizer nicht viel anbrennen.
Marek Suchy: Note 5 Stand in der Defensive souverän seinen Mann bis auf eine Situation, als er mit einer Unachtsamkeit Hoarau dessen einzigen Schuss ermöglichte.
Walter Samuel: Note 5,5 Der Mann ist 38? Glaubt man kaum, wenn man ihn gestern spielen sah. Gewann fast jeden Zweikampf und hatte eine prächtige Spielauslösung.
Behrang Safari: Note 5 Bevor er mit Krämpfen runtermusste, war der Schwede eine ungewohnt dominante Figur auf dem Platz. Eines seiner besten Saisonspiele.
Taulant Xhaka: Note 5 Kehrte nach vier Spielsperren auf die Super-League-Bühne zurück und war der gewohnt bissige Antreiber. Technisch ebenfalls sehr gut.
Birkir Bjarnason: Note 5 Seine Flanke auf Embolo war nicht besonders gelungen, führte aber trotzdem zum 1:0. Gefiel in erster Linie mit seinem unermüdlichen Einsatz.
Luca Zuffi: Note 4,5 Spielte eigentlich wie immer, konnte gegen YB aber für einmal keine auffällige Aktion verzeichnen.
Matias Delgado: Note 4,5 Nach minimalistischer erster Halbzeit steigerte sich der Captain wie das gesamte Team und leitete mit einem Traumpass das 1:0 ein.
Breel Embolo: Note 5 Leistete sich zu Beginn zwei grobe Ballverluste. Setzte dann zum Steigerungslauf an: Ihm nach der Pause zuzusehen, war Genuss pur.
Marc Janko: Note 4,5 Die Strafraumkobra schlängelte einmal durch den Strafraum und schoss an den Pfosten. Fiel sonst nicht auf, riss aber viele Löcher auf.
Renato Steffen: Note 4,5 Kam nach 72 Minuten für Delgado und hatte nach 20 Sekunden die grosse Chance zum 2:0. Erzielte dieses dann doch noch in der Nachspielzeit.
Daniel Hoegh: Keine Note Kam in der 90. Minute für Bjarnason und war ebenfalls zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Adama Traoré: Keine Note Kam in der 83. Minute für Safari. War somit zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Tomás Vaclik: Note 4,5 Stand erst gegen Ende der Partie im Fokus: Als er einen Kubo-Schuss abprallen liess, dann aber den Nuzzolo-Nachschuss bravourös parierte.

ZVG

Aktuelle Nachrichten