Handball SPL2
Die HSG Leimental deklassiert das Schlusslicht TV Uster deutlich

Die Damen der SPL2 holen sich weitere zwei Punkte 41:28 (24:9) nach einem einseitigen Spiel gegen das letztplatzierte TV Uster.

Drucken
Teilen
Die HSG Leimental fährt gegen den TV Uster einen Kantersieg ein.

Die HSG Leimental fährt gegen den TV Uster einen Kantersieg ein.

Bernadette Schöffel

Das Team von Duo Müller/Zbinden startete schnell ins Spiel und konnte mit guten Torabschlüssen nahezu alle Bälle im gegnerischen Tor versenken. Das pfiffige Auftreten der Baslerinnen sorgte auf der Gästeseite für Ratlosigkeit und einem baldigen Team Timeout.

Die Zürcher Gäste versuchten mit einer Manndeckung auf die heimische Spielmacherin Aline Mathys etwas Zug wegzunehmen, was die Gastgeber aber gut zu umspielen wussten. Auch die Verteidigung stand mehrheitlich kompakt und man konnte ebenfalls auf die beiden Torhüterinnen Lia Steiner und Emma-Jo Ammann zählen, was zu einem Pausenstand von 24:9 führte.

Selina Lorenz mit einer erneut starken Vorstellung.

Selina Lorenz mit einer erneut starken Vorstellung.

Bernadette Schöffel

Die Ustemerinnen starteten dann mit einer Doppelmanndeckung in die zweite Halbzeit, was den Leimentalerinnen anfangs etwas Mühe bereitete. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichener, da die Gäste mit mehr Antrieb in den Angriff und die Gastgeberinnen weniger rasch in die Verteidigung zurück kamen. Oft war es dann auch das Kreisspiel, welches den Baselbieterinnen das Genick brach und ein Gegentor kostete. Im Gegenzug konnte man weiterhin über das schnelle und flinke Spiel punkten und gelang so nie annähernd in Gefahr das Spiel noch aus den Händen zu geben.
Am kommenden Sonntag trifft die SPL2 auf den LK Zug (19:00 Uhr, Zug Sporthalle). Das nächste Heimspiel findet am 7. Mai in der 99er Sporthalle in Therwil um 15.00 Uhr gegen die SG Yverdon & Crissier statt. (pd/acz)

Telegramm

HSG Leimental - TV Uster – 41:28 (24:9)

Oberwi Thomasgarten. – 40 Zuschauer. - SR: Brianza/Mönig. – Strafen: dreimal 2 Minuten gegen die HSG Leimental und dreimal 2 Minuten gegen den TV Uster.

HSG Leimental: Steiner/Ammann; Schoeffel (1), Lorenz (8), Herrera (5), Bütikofer (8), Mathys A. (8), Negroni (3), Krieger (4), Jutzi, Mathys S. (4), Reinders.

TV Uster: Erzinger/Friedli; Wipf (1), Domeisen (1), Bayer (4), Rinderli M. (1), Husmann (1), Rinderli D. (8), Bernet (4), Hubatka (2), Gujer, Kägi (2), Alge (4).

Bemerkungen: Leimental ohne Scherb, Schwaiger, Köster und Czerwenka (alle verletzt) und Zimmerli abwesend.

Aktuelle Nachrichten