Fussball

Die Old Boys finden in Nyon aus der Negativ-Spirale

Nach zwei Niederlagen kehrte OB (hier Karim Barry) zum Siegen zurück. (Archiv)

Nach zwei Niederlagen kehrte OB (hier Karim Barry) zum Siegen zurück. (Archiv)

Nach zwei Niederlagen in Folge konnte OB endlich wieder einmal gewinnen: Auswärts gegen Nyon liess sich die Mannschaft von Trainer Roger Hegi auch von Verletzungen und Sperren nicht bremsen und setzte sich mit 1:0 durch.

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten die Old Boys in der 1. Liga Promotion endlich wieder einmal gewinnen. Diesmal gegen Stade Nyonnais. «Es war das klassische Kampfspiel auf schwer bespielbarem Boden», meinte OB-Sportchef Christian Schmid nach der Partie. Dabei musste Trainer Roger Hegi aufgrund von Sperren und Verletzungen wieder einmal stark umstellen.

Nach dem Tor dominant

Im Sturm lief der eigentliche Flügel Marc Dinkel mit dem 17-jährigen Denny Gomes auf. Letzterer erzielte in der 19. Minute per Schlenzer das einzig und entscheidende Tor. Die Basler dominierten die Partie ab dem 1:0 und gerieten erst in den letzten zehn Minuten ein wenig unter Druck. Bei Nyon vergab der ehemalige Super-League-Akteur Mobulu M’Futi einige Gelegenheiten zum Ausgleich. Ebenso in der Schlussphase sah Dinkel eine unglückliche gelb-rote Karte. Mit dem Sieg sind die Gelbschwarzen immer noch auf Platz vier und können mit Selbstvertrauen ins Derby gegen die U21 des FC Basel. (JWE)

Meistgesehen

Artboard 1