Promotion League

Die Old Boys mit einem versöhnlichen Jahresabschluss

Srdan Sudar erzielte den Basler Ausgleich.

Srdan Sudar erzielte den Basler Ausgleich.

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten Rapperswil-Jona erreichen die Basler ein 1:1. In der Rückrunde soll es weiter aufwärts gehen.

Es wäre wieder typisch gewesen für die Old Boys: Wenige Momente vor dem Schlusspfiff wurde Rappi-Stürmer Mychell Da Silva von der Seite angespielt, doch aus unerklärlichen Gründen traf er den Ball und somit auch das leere Tor nicht. Wieder hätten die Jungs von der Schützenmatte eine unnötige Niederlage hinnehmen können, doch ein Punkt blieb an diesem schönen, aber kühlen Samstagnachmittag in Basel.

Diese Aktion war etwas bezeichnend für die ganze Herbstrunde der Old Boys und den leichten Aufwärtstrend zum Ende des Jahres. Wäre dieser Ball zu Saisonbeginn vielleicht eher ins Tor, so konnte OB in letzter Zeit sich doch eher über das nötige Wettkampfglück freuen. «Mit sieben Punkten aus den letzten vier Partien bin ich sicher zufrieden», meint OB-Trainer Samir Tabakovic. «Nebst den oftmals knappen Niederlagen, war insbesondere die Vorbereitung unbefriedigend.»

Die Gelbschwarzen hatten ihren Kader relativ spät zusammen und konnten trotz wenigen Abgängen erst spät mit der kompletten Mannschaft trainieren. Deshalb misslang der Saisonstart. Der erste Dreier beispielsweise gelang erst am fünften Spieltag. Nun also holte OB in der letzten Partie des Jahres (und dem zweiten Spiel der Rückrunde) nochmals einen wichtigen Punkt.

Und das immerhin gegen Rapperswil-Jona, dem Tabellenzweiten mit Aufstiegsambitionen und namhaften Spielern wie beispielsweise Jonas Elmer (ex-Chelsea,-Aarau) oder Kim Jaggy (ex-GC, ex-Aarau).

Mychell Da Silvas Grosschancen

Die Gäste aus dem Kanton St. Gallen gingen nach gut 20 Minuten durch einen Flachschuss von Pecci in Führung. OB spielte gut mit, Chancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Kurz vor der Pause hätte Mychell Da Silva das 2:0 erzielen müssen. Er stand ganz alleine vor OB-Keeper Klaus, liess sich jedoch zu viel Zeit und scheiterte am Ex-Profi. Es war sicherlich nicht die Partie des Mychell Da Silva.

In der zweiten Hälfte startete Rapperswil besser, erst mit der Zeit erhöhte das Heimteam den Druck und der eingewechselte Srdan Sudar erzielte eine Viertelstunde vor Schluss das verdiente 1:1. Verdient deshalb, weil spätestens ab der 70. Minute nicht mehr viel von Rapperswil kam. Bis eben Mychell Da Silva in der Nachspielzeit seine zweite Grosschance vergab.

Punktuelle Verstärkungen denkbar

Für Samir Tabakovic war das Unentschieden gerecht. Nun gilt es sich zu erholen, um dann im Januar die rund zweimonatige Vorbereitung auf die Frühjahresrunde aufzunehmen. Die Old Boys stehen nur einen Punkt über einem Abstiegsplatz. Dies hat einen leicht ironischen Touch, haben die Basler doch diese Saison das erste Mal nicht den Nichtabstieg, sondern eher eine Topplatzierung als Ziel gesetzt.

«Mit diesem Team ist klar mehr möglich, das haben wir auch heute gegen Rapperswil gesehen», sagte Samir Tabakovic. Zudem soll die Equipe über den Winter noch punktuell verstärkt werden. Eine Rückkehr Muhamed Demiris wäre möglich, hat der Mittelfeldspieler nach dem letztjährigen Engagement bei OB noch keinen neuen Verein gefunden. Die Old Boys eventuell verlassen könnte Luis Gutierrez. Der Innenverteidiger hat im Spätherbst seinen Stammplatz verloren und kam seit Anfang Oktober nicht mehr zum Zug.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1