Nach zwei schwachen Auftritten und nur einem Punkt, zeigte der Basler Nachwuchs die geforderte Reaktion. „Das war wichtig. Denn der letzte Eindruck bleibt haften, während man normalerweise vergisst, was in den Wochen davor war“, erklärte Massimo Ceccaroni nach dem 4:0 über den FC Tuggen im letzten Heimspiel dieser Promotion-League-Saison.

Der FCB-U21-Trainer musste dabei eine ungewohnte Elf auf den Platz schicken. Wegen zahlreicher Absenzen erhielten mehrere Spieler, die in den vergangenen Monaten aus diversen Gründen nur eine marginale Rolle gespielt hatten, eine Chance – und wussten durchaus zu gefallen. Dabei war zunächst die Basler Effizienz eindrücklich. In der 9. Minute tankte sich Srdan Sudar durch die gegnerische Abwehr und traf zum 1:0. Zehn Zeigerumdrehungen später scheiterte der grossgewachsene Stürmer zwar an FCT-Goalie Yves Cardoso, doch der Abpraller landete bei Martin Liechti, der das Skore verdoppelte. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs sorgte Arxhend Cani mit einem Weitschusstor für die Vorentscheidung, ehe Liechti mit seinem zweiten persönlichen Treffer kurz nach der Pause für das Schlussresultat zusändig war.

Danach bekamen die 200 Zuschauer auf dem FCB-Campus noch diverse Chancen beider Equipen zu sehen. Dass das Heimteam zu Null spielte, war auch ein Verdienst von Torhüter Dario Thürkauf, der innerhalb einer Minute gleich in zwei Eins-gegen-eins-Situation mit Tuggens Jakup Jakupov als Sieger hervorging (67., 68.).

„Es ist positiv, dass wir ohne Gegentor geblieben sind“, freute sich Trainer Ceccaroni, der mit seinem Team am nächsten Wochenende zum Saisonabschluss nach Köniz reist. Mit einem Auswärtssieg und einem gleichzeitigen Punktverlust des SC Kriens gegen YF Juventus würden die Rotblauen die Spielzeit auf Rang 3 beenden. „Das ist unser Ziel“; erklärt Ceccaroni und sehnt schon mal die wohlverdiente Sommerpause herbei: „Die Zitrone ist ausgepresst. Mehr kommt da nicht.“

FC Basel U21 – FC Tuggen 4:0 (3:0)

Campus, Münchenstein. – 200 Zuschauer. – SR Fähndrich. – Tore: 9. Sudar 1:0. 19. Liechti 2:0. 45 (+ 2). Cani 3:0. 53. Liechti 4:0.

Basel U21: Thürkauf; Nsumbu, Iberdemaj, Korkmaz (90. Pacheco), Fischer; Cani; Adamczyk (60. Spahr), Mejdi (74. Türkes); Liechti; Sudar, Manzambi.

Tuggen: Cardoso (23. Waldvogel); Schiendorfer, Trovato (73. Weibel), Gugelmann, Schlauri; Murtisi (46. Moser), Santana, D’Acunto, Jakupov; Kuhn, Zverotic.

Bemerkungen: Basel ohne Drakul, Huser, Morello, Petretta (alle verletzt), Uruejoma (abwesend), Cümart, Hunziker, Itten, Pickel, Sülüngöz (alle 1. Mannschaft), Chande und Pululu (beide abwesend). Tuggen ohne Pizzi (verletzt), Senn, Tinner (beide gesperrt) und Nushi (kein Aufgebot). – Verwarnungen: 29. Kuhn (Foul), 64. Trovato (Reklamieren), 83. Jakupov (Foul). – 23. Cardoso mit Leistenverletzung ausgeschieden. 45(+ 1). Lattenschuss Kuhn. 59. Trovato klärt Schuss von Mejdi auf der Linie. 69. Tor von Sudar wegen Offside aberkannt. 91. Freistoss von Manzambi an den Pfosten.