Das Duell der beiden Teams aus dem Basketball-Verband Nordwestschweiz war schnell entschieden. Dies hing weniger mit der Stärke der Jurassier denn mit dem Gast zusammen, welcher in der Ajoie zwar willig aufspielte, jedoch mit dieser dezimierten Mannschaft kaum Nationalliga-A-Niveau aufweist.

Ohne Spielmacher Brandon Jenkins war es für die Starwings schon schwer genug, den Ball einigermassen über die Mittellinie zu bekommen. Hiezu fehlte der Amerikaner als Aggressivleder, Defense-Spezialist und Skorer. Und weil Miroslav Petkovic wegen einer - notabene selbstverschuldeten - Finger- und Handverletzung arg handicapiert war, fanden die Baselbieter nie ins Spiel. Auch Routinier Anthony McCrory spielt mit Beschwerden (Rückenblessur), so dass den Gastgebern eine Equipe gegenüberstand, die förmlich auf dem Zahnfleisch lief.

Wohl verfügen die Jurassier, ebenfalls wegen fehlender Finanzen, über ein „Light Team", doch der frühere Schweizer Meister kann sich immerhin fünf voll bezahlte Profispieler leisten. Darunter auch den ex-Starwings-Akteur Reto Schwaiger (Münchenstein). Und weil der Serbe Nemanja Calasan, nach einer zweiwöchigen Verletzungspause wegen Achillessehnenbeschwerden, unerwartet mitspielte und gleich ein Schützenfestival zelebrierte, stand der verdiente Sieg der Romands zu keinem Zeitpunkt in Frage. Dies auch, weil Jaraun Burrows, der sozusagen ein Spiel für sich spielen musste, keine Unterstützung unter dem Korb erhielt. Niels Matter kommt aus einer mehrmonatigen Verletzung zurück, Roman Albrecht war willig, aber substanziell nie in der Lage, den Centern der Gastgeber Paroli zu bieten.

Der BCB konnte es sich auch leisten, sämtliche zwölf eingetragene Spieler einzusetzen. Und weitere vier Akteure aus der Nachwuchs-Akademie als überzählig zu deklarieren. Zustände, von denen das Arlesheimer-Birsfelder Kombinat nur träumen kann. Mit dieser dezimierten Mannschaft (Jenkins dürfte einige Wochen ausfallen) jedenfalls sind in der Nationalliga A, auch gegen die „Kleinen" wie Boncourt, Nyon oder SAM Massagno, keine Punkte zu holen.


BC Boncourt - Starwings 70:55 (36:27)

Salle Sportive. - 450 Zuschauer. - SR: Carlini/Sani/Markesch.

Boncourt: Stucheli (6), Schwaiger (8), Allen (5), Calasan (23), N'Diaye (13); Herrmann (4), Lahey (6), Salomone (5), Blaser, Burkhalter, Engondo, Vallat.

Starwings: Petkovic (10), Fuchs (3), McCrory (9), Burrows (24), Albrecht (4); Güttinger (5), Matter, Kostic, Smiljic; Beltinger, Stauch, Verga.

Bemerkungen: Boncourt komplett. - Starwings ohne US-Profi Jenkins (Muskelverletzung). - Viertelsresultate: 19:11, 17:16 (36:27); 15:9 (51:36) und 19:19 (70:55).