Baseball

Die Therwil Flyers krönen sich zum Schweizer Meister

Der Jubel bei den Flyers kannte nach dem Sieg keine Grenzen.

Die Baselbieter NLA-Baseballer von den Therwil Flyers feiern ihren zwölften Meistertitel. Nachdem sie in ihrer Final-Serie gegen die Zürich Challengers mit zwei Matchbällen im Gepäck nach Zürich reisten, nutzten die Therwiler am Sonntag den zweiten und entschieden die Serie mit 3:1 Siegen für sich.

Grenzenloser Jubel bei den Therwil Flyers: Die Baselbieter Baseballer sind zum zwölften Mal in ihrer Vereinsgeschichte Schweizer Meister. Nachdem sich die Flyers zuhause in Therwil in ihrer Final-Serie gegen die Zürich Challengers einen 2:0-Siegvorsprung erarbeiteten, nutzten sie am Wochenende auswärts in Zürich ihren zweiten Matchball, nachdem sie im ersten Duell des Wochenendes den Challengers noch unterlegen waren. «Aufgrund dieser Niederlage bekamen die Zürcher das Momentum ein bisschen auf ihre Seite», konstatiert Flyers-Spieler Sebastian Zwyer. 

Am Sonntag machten es die Therwiler dann aber besser und rangen die Zürcher mit 6:2 nieder. «Wir wollten den Sack unbedingt zumachen», erzählt Zwyer. Damit dürfen die Flyers nun zum vierten Mal innert sechs Jahren den Meisterpokal in die Höhe stemmen. Ausser den Baselbietern konnten seit 2014 nur die beiden Zürcher Teams Challengers und Barracudas den Titel gewinnen.

Beide Zürcher Mannschaften scheiterten in diesem Jahr in den Playoffs an den Flyers. Zunächst schalteten sie im Halbfinal die Zürich Barracudas aus - nun behielten sie auch im Final gegen die Challengers die Oberhand. Gegen den Gegner also, gegen den man im letztjährigen Final noch im entscheidenden fünften Spiel der Serie das Nachsehen hatte. Dass sich dieses Szenario auch in dieser Saison wiederholen würde, konnten die Flyers mit dem Sieg am Sonntag verhindern. «Nach der dramatischen Niederlage im vergangenen Jahr ist der Triumph nun eine besondere Genugtuung», sagt Zwyer.

Flyers bauen Rekordmeister-Vorsprung aus

Die Flyers hatten die Qualifikation auf dem zweiten Tabellenrang abgeschlossen und sicherten sich nun dank eines Steigerungslaufs in den Playoffs den zwölften Titel, dank dem sie nun ihren Status als Schweizer Rekordmeister weiter ausbauen. Die Flyers führen in der ewigen Tabelle nun mit zwölf Titeln vor den Challengers und den Bern Cardinals mit jeweils neun Titeln.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1