Eishockey
Die Zeit von Dany Gelinas beim EHC Basel läuft bald ab - Dino Stecher kommt

Nach einer Niederlagenserie fragte man sich: Wie lange kann sich Gelinas noch als Trainer und Sportchef halten? Nun gibt der Verwaltungsrat die Antwort: bis zum 30.April 2013. Für die nächste Saison kommt der aktuelle Assistenztrainer des EHC Biel.

Patrick Pensa
Merken
Drucken
Teilen
EHC Basel
3 Bilder
In der kommenden Saison der neue Chef hinter der Basler Bande: Dino Stecher.Marcel Bieri
Dino Stecher (rechts) assistiert aktuell den Sissacher Kevin Schläpfer beim EHC Biel.

EHC Basel

Martin Töngi

Kurz vor Mittag kam die Mitteilung: EHC Basel Sharks mit Dino Stecher für Dany Gelinas. Die Zeit des Kanadiers an der Bande des EHC Basel neigt sich also dem Ende zu. Aber nicht per sofort, sondern erst Ende der Saison. Ein Jahr vor Ablauf des laufenden Vertrags.

In der Mitteilung steht, dass der Verwaltungsrat und die Sportkommission der EHC Basel AG nach längerem Beurteilungsprozess der aktuellen und zukünftigen Lage zum Schluss gekommen sind, sich per Ende Saison von Headcoach Gelinas zu trennen.

Ab Saison 2013/14 mit Dino Stecher

Neuer Cheftrainer wird der 48-jährige Dino Stecher. Er hat einen Vertrag für die Saison 2013/14 mit der Option für eine weitere Saison. Stecher ist aktuell Assistenzcoach beim EHC Biel in der National League A. Davor war er Headcoach bei den GCK Lions, beim EHC Olten sowie beim EHC Arosa. Der ehemalige Nationalgoalie hütete während seiner Aktivzeit das Tor von Olten, Fribourg, den ZSC Lions und Chur.

Die Sharks haben sich für Stecher entschieden, weil sie in Zukunft mit einem einheimischen Trainer arbeiten wollen, der sich auch intensiv um den Nachwuchs kümmert und sich vorbehaltlos mit dem Projekt «Basler Eishockey 2015» identifiziert.

Gelinas nur noch Headcoach

Dass die sportliche Verantwortung per sofort bei der Sportkommission liegt, bedeutet wohl, dass Gelinas nur noch als Headcoach und nicht mehr als Sportchef amtet. Da der Kanadier einen Vertrag bis Ende Saison 2013/14 besitzt, wird nun nach einer einvernehmlichen Lösung gesucht. Die Sportkommission, neu mit Einsitz von Nachwuchschef Daniel Baur, arbeitet bereits an der Zusammenstellung des neuen Kaders.