Handball
Direktduell um den Klassenerhalt

Zum 16. Spiel der laufenden Saison 2015 / 2016 Saison trifft der ATV / KV Basel am kommenden Samstag zuhause auf das Team von GC Amicitia Zürich. Die Mannschaft des engagierten, neuen Trainers Toni Kern spielt bisher eine ordentliche Saison, wird aber trotz allem im Frühling die Abstiegsrunde spielen müssen.

Drucken
Teilen
Auf die Baslerinnen (im Bild: Tanja Senn, links) wartet ein schwieriges Spiel gegen GC Amicitia Zürich.

Auf die Baslerinnen (im Bild: Tanja Senn, links) wartet ein schwieriges Spiel gegen GC Amicitia Zürich.

Uwe Zinke

Die Baslerinnen mussten in dieser Saison in Zürich eine knappe Niederlage einstecken, zuhause konnte man GC/Ami nach einer sehr guten Leistung aber deutlich bezwingen. So ist dieses 4-Punktespiel für beide Teams eine sehr wichtige Partie, um einem Direktkonkurrenten um den Klassenerhalt Punkte abzuknöpfen.

Junges Team

Viele Spielerinnen bei GC/Ami sind zum Teil noch sehr jung, aber man verfügt mit der 21-jährigen Chantal Wick über eine richtige Klassespielerin, welche nach diesen ersten 15 Spielen in den Top-5 der Mobiliar-Topscorerliste steht.

Allerdings verfügen die Zürcherinnen über «relativ wenig» Erfahrung und vor allem physisch werden sie in der SPL 1 – Saison oft an ihre Grenzen stossen, was auch bei den deutlichen Niederlagen gegen die Spitzenteams zu sehen war.

Schwung aus dem letzten Spiel mitnehmen

Für den ATV / KV Basel gilt allerdings, dass man in diesem Spiel unbedingt 2 Punkte holen will nach der zuletzt gezeigten ausgezeichneten Leistung gegen den LK Zug. Es werden zwar nach wie vor wiederum Verletzte und Abwesende fehlen, trotzdem müsste das Trainerduo Bertschinger/Geiser in der Lage sein, eine leistungsfähige Mannschaft aufzubieten.

Die Baslerinnen tun gut daran, von Anfang an konsequent auf Sieg zu spielen und vor allem beim Gegner die Kreise von Chantal Wick nachhaltig einzuengen. Mit einer engagierten Leistung sollte es dann auch möglich sein, dass die 2 Punkte in Basel bleiben.

Aktuelle Nachrichten