Ringen
Drei Medaillen für die Therwiler Ringer in Ufhusen

Vom Nachwuchsturnier im luzernischen Ufhusen sind Laetitia und Guillaume Muespach und Etor Camino jeweils mit einer Medaille zurück gekehrt.

Merken
Drucken
Teilen
Die erfolgreichen Nachwuchs-Ringer Etor Camino, Laetitia Muespach, Guillaume Muespach (v.l.n.r.).

Die erfolgreichen Nachwuchs-Ringer Etor Camino, Laetitia Muespach, Guillaume Muespach (v.l.n.r.).

Zur Verfügung gestellt

In der Gewichtsklasse 30 Kg kämpfte Etor Camino an seinem erst zweiten Turnier. In den ersten beiden Kämpfen konnte er souverän durch Schultersieg gewinnen, erst im dritten Kampf musste er sich trotz Gegenwehr auf die Schultern geschlagen geben und er gewann verdient die Silbermedaille.

In der Gewichtsklasse 34 Kg rang Guillaume Muespach. Im ersten Kampf trat er souverän auf und er gewann auf die Schultern. Im zweiten Kampf unterlief ihm beim Stand von 6:2 Punkten für ihn eine Unachtsamkeit, die zu einer ärgerlichen Schulterniederlage führte. Im dritten Kampf gewann er dann durch technische Überlegenheit und im vierten Kampf wieder souverän durch Schultersieg. Im fünften Kampf kam er zu einem Punktesieg, womit er im Final um Platz 3 stand.

Dort traf der junge Leymener wieder auf den Gegner aus Runde zwei. Dieses Mal machte es Guillaume besser und er schulterte seinen Kontrahenten und wurde somit Dritter.

Einen unterschiedlichen Wettkampf durchlebte Laetitia Muespach. Den ersten Kampf gewann sie souverän durch Schultersieg, der zweite Kampf endete mit 8:8 nach Punkten, wurde aber als Sieg von Laetitia gewertet, da sie den letzten Punkt gemacht hatte und dies praktisch zeitgleich mit dem Schlussgong. Im dritten Kampf verlor sie dann aber unglücklich auf die Schultern, nachdem sie eigentlich den Gegner schon auf den Schultern hatte. Durch diese Niederlage wurde sie lediglich als Dritte klassiert.