Den Teilnehmenden standen dabei zwei OL-Spezialkarten zur Verfügung. Organisiert war der regionale Anlass des Schulprojektes des Schweizerischen Orientierungslauf-Verbandes (Swiss Orientierung) vom Regionalen OL-Verband Nordwestschweiz (ROLV) unter der souveränen und langjährigen Leitung von Konrad Becker.

Doppel-Sieger wurden wie im Vorjahr die Schulen von Aesch. Sie belegten auch vier der 18 Podestplätze. Eine erfreuliche Feststellung ist die Tatsache, dass sich mit den Primarschulen Hirzbrunnen und Gotthelf sowie der Sekundarschule De Wette drei Stadtbasler Schulhäuser am Anlass beteiligten und sich erst noch in den Medaillenrängen klassierten.

Die einzelnen Kategoriensieger heissen: Primarschule Aesch Neumatt 4d (Mirjam Perrenoud, Deborah Rennhard und Hina Youseff) bei den Mädchen Unterstufe. Primarschule Aesch Neumatt 4d (Janno Teuber, Devrim Masyan und Maximilian Imhof) bei den Knaben Unterstufe. Primarschule Rothenfluh (Leonie Mumenthaler und Simea Gerber) bei den Mädchen Mittelstufe. Primarschule Hemmiken 6 (Thierry Thommen und Ramon Heinzelmann) bei den Knaben Mittelstufe. Sekundarschule De Wette Basel 2h (Julie Weisskopf, Anouk Steiner und Majena Weingartner) bei den Mädchen Oberstufe und Sekundarschule Gelterkinden 1. Klasse (Pablo Polsini und Gian Vaterlaus) bei den Knaben Oberstufe.