1. Liga
Ein kleiner Rückschlag für die Black Stars

Trotz einer guten Leistung gegen den YB-Nachwuchs verliert der FC Black Stars auswärts 0:1 und fällt in der Rangliste auf Rang 5 zurück.

Georges Küng
Drucken
Teilen
Oberle hält gegen YB einen Penalty.

Oberle hält gegen YB einen Penalty.

Uwe Zinke

Am Freitagmittag weilte Black-Stars-Trainer Andy Fimian an der Pressekonferenz des FC Basel. Denn «Fimi» und FCB-Cheftrainer Urs Fischer sind alte Weggefährten und haben sich zu ihren Aktivzeiten oft duelliert, «wobei wir mit GC meistens gegen den FCZ gewon­nen haben», wie sich der damalige GC-Stürmer Fimian schmunzelnd an die 80er-Jahre zu­rück erinnerte.

Nach der Pressekonferenz wünschte der gebürtige Bündner dem Stadtzürcher viel Glück, damit «Du den verdienten Meistertitel feiern kannst». Und Fischer hoffte, dass «die Sieges­serie der Black Stars in Bern weitergeht». Nun, Fischer konnte mit Rot-Blau den erwarteten Titel, mit der obligaten Meisterfeier, begehen. Die «Schwarz-Sterne» jedoch mussten nach drei feinen Siegen wieder einmal eine Niederlage verkraften.

Oberle hält Elfmeter

«Diese bringt uns nicht um. Zum Reifeprozess gehört es, Niederlagen zu verarbeiten», hat­te Fimiam bereits zu Beginn der Rückrunde, als er das Traineramt von Benjamin Huggel übernommen hatte, erklärt. Dass der Berner Nachwuchs substanziell auch über gute Fussballer verfügt, war dem Gast aus Basel klar. Und zumindest in den ersten 45 Minuten war YB ebenbürtig. Und wäre Captain Marko Dangubic nicht in der Anfangsphase mit sei­nem Penalty am grandios reagieren Gasthüter Steven Oberle gescheitert – die Basler hät­ten von Beginn an einem Rückstand nachrennen müssen.

Der Gegentreffer fiel dann zu Beginn der zweiten 45 Minuten. «Blägg» intensivierte seine Angriffsbemühungen, war nun mehr im Ballbesitz, doch ganz klare Torchancen wurden nicht erspielt. Dennoch mussten sich die Gastgeber mit allen Mitteln wehren, um die drei Punkte über die Zeit zu retten. «Wir bleiben auf Kurs», meinte nach Abpfiff Black-Stars-Sportchef Peter Faé. Es war ein Mix aus Trotz und Stolz, denn es war ein schwacher Trost für den FCBS, dass das Young-Boys-Umfeld anschliessend vom spielstärksten Rivalen der Saison sprach.

In einer Woche gastiert Black Stars bei der drittklassierten SR Delémont. Bei vier ausste­henden Partien und einem Rückstand von acht Zählern ist es die allerletzte Möglichkeit, mit einem Sieg im Jura den avisierten 3. Platz noch zu schaffen. Eine gute Leistung, wie in Bern, aber ohne Punkte, dürfte dazumal kein Trost mehr sein.

BSC Young Boys Bern U21 – FC Black Stars Basel 1:0 (0:0)

Stade de Suisse. – 160 Zuschauer. – SR: Roth. – Tor: 48. Duah 1:0.

YB: Marzino; Efendic, Sadiki, Alessandrini, Obexer; Aebischer; Taveira (86. Seydoux), Bisante, Duah (77. Wehrlin); Ciftci (91. Walker); Dangubic.

Black Stars: Oberle; Mumenthaler, Micic, Silva, Infantino; Muslija (81. Kassem); Chételat (56. Hen- gel), Kalayci, Binaku, Acar; Rodriguez.

Bemerkungen: YB ohne Mzee, Zbinden (beide verletzt) sowie Stauffiger und Sumbula (beide ge- sperrt). - Black Stars ohne Bakovic, Fazio, Gashi, Friedli, Nimeley, Tschira, Troller und Weber (alle verletzt). - Verwarnungen: 68. Muslija (Foul), 80. Dangubic (Reklamieren) und 82. Kalayci (Foul). - 9. Oberle hält Foulelfmeter von Dangubic.