Einzelkritik
Ein Überzeugender und vier Ungenügende: Die FCB-Noten zum Unentschieden gegen Vaduz

Der FC Basel erreicht im ersten Ligaspiel der neuen Saison gegen Aufsteiger Vaduz lediglich ein 2:2-Unentschieden. Überzeugen kann der FCB nur selten und punktuell. Das spiegelt sich auch in den Noten wider.

Jakob Weber
Drucken
Djordje Nikolic gehört wegen seinem Patzer zu den schwächsten Baslern.

Djordje Nikolic gehört wegen seinem Patzer zu den schwächsten Baslern.

Keystone
Djordje Nikolic: Note 3 Er patzt schon wieder. Diesmal spielt er den Ball mit dem Fuss in die Füsse von Milinceanu und schenkt Vaduz so das erste Super-League-Tor seit 2017. Doch Sforza glaubt weiter an ihn.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 4 Nicht so energiereich wie auch schon. Hinten lässt er nichts zu, aber offensiv kann er das besser. Braucht zudem ewig, bis er seine Einwürfe ausführt.
Eray Cömert: Note 4,5 Eigentlich eine souveräne Vorstellung. Beim 2:2 schaut aber auch er Ball und Gegner zu.
Omar Alderete: Note 4 Auch er ist nicht ohne Tadel. Spielt in Halbzeit 1 ein paar Fehlpässe und hätte auch beim 2:2 noch eingreifen können.
Andrea Padula: Note 3,5 Wird quasi ständig lautstark von Sforza korrigiert. Er wirkt fast so, als würde er sich davon verunsichern lassen. Die letzte Entschlossenheit fehlt. Doch man darf nicht vergessen, dass das sein Super-League-Debüt war.
Fabian Frei: Note 4,5 Geht immer wieder gefährlich in die Tiefe. So auch vor dem 2:1, wo er den Ball nach einem Doppelpass wunderschön durchlässt.
Samuele Campo: Note 3,5 Offensiv ok. Aber defensiv hinterlässt er in seinem Rücken viel zu viele Räume. Da er auf der Sechs spielt, wirkt sich das gravierender aus, als auf der Zehn.
Valentin Stocker: Note 4,5 Trifft mit rechts zum 2:1. Mit seinem Auftritt ist er aber trotzdem nicht zufrieden. In vielen Aktionen fehlt ihm die Präzision.
Ricky van Wolfswinkel: Note 3 Sucht seine Rolle hinter den Spitzen noch. Ist zwar überall auf dem Feld zu finden, aber gleichzeitig auch nirgendwo, weil er sehr viele Bälle herschenkt und seine Abschlüsse allesamt schlecht sind.
Afimico Pululu: Note 4,5 Zwei Assists im ersten Ligaspiel sind eine sehr gute Bilanz. Doch in der Rückwärtsbewegung und auch in vielen Angriffssituationen kann er noch viel lernen.
Arthur Cabral: Note 5 Ihm können die Kollegen immer den Ball geben, er verliert ihn nicht. Sein Tor zum 1:0 per Hacke ist auch sehenswert. Der FCB müsste ihn öfter gefährlich vor dem Tor in Szene setzen.
Jasper van der Werff: keine Note Kommt in der 77. Minute für van Wolfswinkel, um den Sieg zu sichern. Kurz darauf gibt es den Ausgleich, auch weil er das entscheidende Kopfballduell verliert. Trotzdem zu kurz im Spiel für eine Benotung.
Julian von Moos: keine Note Kommt in der 77. Minute für Pululu. Zu kurz im Spiel für eine Benotung.
Tucian Tushi: keine Note Kommt in der 84. Minute für Campo. Eine Note gibt es dafür nicht.

Djordje Nikolic: Note 3 Er patzt schon wieder. Diesmal spielt er den Ball mit dem Fuss in die Füsse von Milinceanu und schenkt Vaduz so das erste Super-League-Tor seit 2017. Doch Sforza glaubt weiter an ihn.

Freshfocus

Aktuelle Nachrichten