Spono Nottwil kontrollierte mit ihrem schnellen und druckvollen Spiel das Match und liess die Einheimischen nie zur Entfaltung kommen. Bereits nach sechs Minuten musste Basels Trainer Alex Ernst ein erstes Timeout nehmen, was aber wirkungslos blieb. Basel gelang es nicht, Sponos Offensiv-Power zu unterbinden und hätte Julia Hegemann nicht die eine oder andere tolle Parade gezeigt, dann wäre das Resultat noch deutlicher ausgefallen.

Auch ein 2. Timeout kurz vor der Pause brachte keine Besserung. Es gelang Basel nie, auch nur ansatzweise Sponos Angriffswirbel zu stoppen. So ging man mit einem 10:22-Spielstand in die Pause. Einzig die ersten Minuten in der 2. Halbzeit konnten die Baslerinnen mit drei Toren positiv gestalten und den Rückstand leicht reduzieren.

Schalter umlegen

Dann übernahm Spono Nottwil wieder das Spieldiktat. Ihr Trainer Mühlethaler wechselte jetzt munter durch und liess alle Spielerinnen zu genug Einsatzzeiten kommen. Auch Basels Trainer Alex Ernst gab nun allen Spielerinnen Einsatzzeit, ohne dass sich aber am Spiel etwas änderte. So endete die Partie mit einem deutlichen 20:37 für die Gäste vom Sempachersee. Erfreulich aus Basler Sicht war einzig die Leistung der erst 15-jährigen Catherine Csebits, welche viel Spielzeit erhielt und durch eine tadellose Einstellung und guten Kampfgeist aufgefallen ist. Aber die Einheimischen tun gut daran, den Schalter in den nächsten Wochen umzulegen. Sonst wird es auch in Spielen gegen Mannschaften auf Augenhöhe schwierig, dass man zu Punkten kommt. 

ATV / KV Basel - Spono Nottwil 20:37 (10:22)
Basel, Rankhofhalle – 150 Zuschauer – Sr. IHF-Paar (Bahrain)
Strafen: 5 mal 2 Minuten gegen Basel; 6 mal 2 Minuten gegen Nottwil
ATV-KV Basel: Hegemann/Abbrederis (Torhüter); Csebits (3), Pelka (1), Scherb (3), Nyffenegger, Schoeffel, Carmine (1), Schulz (1), Mezei (5), Estermann, Waldis, Dervisaj (6/5) Spono Nottwil: Huber/Troxler(Torhüter); Hodel (3), Frey (4), Ramseier (3), Spaar (2), Matter (4), Egli (3), Smitran (5), Furrer (4), Arnet (4), Calchini (1), Kottmann (4) Bemerkungen: Basel ohne Sommerlund, Miljkovic (abwesend), Spono ohne Willimann, Fatkes (verletzt). Spono verschiesst 2 Penaltys!