Michael Sommer, der Trainer der Boxerin aus Frenkendorf, sagte nach dem Kampf: "Eliane muss sich definitiv vor niemandem verstecken."

In der Runde zuvor hatte Eliana Pileggi für Aufsehen gesorgt: Sie schaffte, was nur wenige vorauszusagen wagten; sie besiegte an der Juniorinnen- und Jugend-Weltmeisterschaften in Taipeh die favorisierte Chinesin Shuo Zhang einstimmig und ohne Wenn und Aber nach Punkten. Zhang ist amtierende Chinesische Meisterin ihrer Gewichtsklasse. 

Trainer Sommer sagte nach dem Vorstoss in den Viertelfinal: „Für uns ist das schon eine kleinere Sensation; die Chinesin hat gestern die Ukrainerin raus gehauen. Taktisch hat Eliana sehr gut geboxt und die 3:0-Wertung hoch verdient“.

Im Viertelfinal kämpfte die Frenkendorferin gegen eine Boxerin aus Nordkorea. „Die Nordkorenanerin ist verdammt schnell, aber machbar“ prophezeite Sommer. Doch dieser Kampf bedeutete Endstation für die Schweizerin.