Für das Finale musste die Fricktalerin aus Magden wegen einer im Training erlittenen Fussverletzung die Kürübung anpassen und einfachere Sprünge einbauen. Dadurch verlor sie in der Schwierigkeit 2,4 Punkte gegenüber der Qualifikation. Bei der Ausführung und der Flugzeit waren die Noten im Finale sogar besser.

Statt einem durchaus möglichen Podestplatz gewann sie vier Tage vor ihrem 16. Geburtstag als Siebte immerhin ein olympisches Diplom. Die gleiche Klassierung erreichte schon vor acht Jahren bei der ersten Austragung der Olympischen Jugendspiele in Singapur die ebenfalls im NKL trainierende Simone Scherer.