NLB-Handball
Eminent wichtige Punkte für den TV Birsfelden

Im ersten Heimspiel des Jahres zeigte der TVB eine gute Leistung und gewann das wichtige Spiel gegen die SG Pilatus mit 23:18. Mit diesem Sieg konnte der TVB als Tabellenzehnter seinen Abstand auf die Abstiegsplätze auf 5 respektive 6 Punkte ausbauen.

Drucken
Teilen
TV Birsfeldens Trainer Thomas Reichmuth dirigiert sein Team zum Sieg.

TV Birsfeldens Trainer Thomas Reichmuth dirigiert sein Team zum Sieg.

Uwe Zinke

Beiden Teams war es klar, dass es sich bei dieser Begegnung um ein 4-Punkte-Spiel handelte. Speziell im Kollektiv des TVB’s setzte die Ausgangssituation Kräfte frei, sodass vor allem die Leistung in der Abwehr über 60 Minuten ganz stark war. Der Mittelblock um die beiden Kreisläufer Spänhauer und Brunner zeigte eine vorzügliche Leistung. Offensiv ging es einen Moment bis die TVB-Rädchen ineinander Griffen, weshalb man nach 13 Minute mit 2:5 im Rückstand lag. Danach wurde aber die Schlagzahl auch dort erhöht und das Spiel mit einem Lauf vom 2:5 zum 8:5 in die richtige Bahn gelenkt.

Speziell die rechthändigen Rückraumspieler Oberli und Sebele zeigten zu diesem Zeitpunkt ihre besten Minuten im Angriff. Umgekehrt fand der Linkshänder und TVB Topscorer Thomsen für einmal nicht wie gewünscht in die Partie. Die Gäste aus der Innerschweiz nahmen beim Stand von 8:5 ein Timeout und versuchten sich neu zu ordnen. Dies gelang einigermassen, weshalb der Vorsprung sich im Bereich von 2-3 Toren einpendelte. 11:9 und somit ein 2-Tore-Vorsprung für den TVB war dann auch das Pausenresultat.

Talente geben Gas

Die zweite Halbzeit gehörte dann den TVB-Youngstars Reichmuth und Berger, welche beide mit hundertprozentiger Chancenauswertung zu glänzen wussten. Zuerst war Reichmuth an der Reihe, welcher vom linken Flügel 4 der ersten 5 TVB-Tore in Halbzeit 2 erzielen konnte und somit massgeblichen Anteil daran hatte, dass der TVB seinen 2-3 Tore Vorsprung konservieren konnte. In Minute 50 wurde dann aber das grosse Aufspielen von Reichmuth durch den Innerschweizer F. Hess abrupt unterbunden. Reichmuth auf und davon im Gegenstoss wird von Hess ohne Chance auf den Ball und nur auf den Mann spielend von der Seite zu Boden gebracht und musste fortan den Rest von der Partie verletzt von der Seitenlinie mit ansehen.

Coach und Vater Thomas Reichmuth hat diese unschöne Szene enerviert und zu einer unbedachten Äusserung verleiten lassen, was zu seinem Ausschluss führte. Dem ungeachtet ist F. Hess nur mit einer 2-Minuten-Strafe doch etwas sehr glimpflich davon gekommen. Die beiden Ersatzleute für die Herren Reichmuth, Neo-Coach Matze Küng und der zweite Youngstar Berger, liessen sich von der angespannten Situation jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Küng coachte das Spiel souverän zu Ende und Berger erlöste mit 2 wichtigen Treffern in den letzten 10 Minuten den gesamten TVB-Anhang und sicherte seinem Team somit 2 wichtige Punkte.

Torhüter Braun überzeugt

Nebst der starken Defensivleistung und der hundertprozentigen Torausbeute der beiden Youngstars gilt es auch die Leistung von Torhüter Braun mit einer Abwehrquote von 49% positiv hervorzuheben.

2 wichtige Punkte sind nun in trockenen Tüchern. Die nächsten werden jedoch schon wieder im nächsten Spiel, am kommenden Samstag 13.02.2016 in der brandneuen Go-Easy Arena in Untersiggenthal gegen die HSG Siggenthal/ Vom Stein/ Baden angestrebt. Anpfiff ist 17:00.

Aktuelle Nachrichten